aa -Tagesimpulse Kunst Impulse neuste Gedanken-Impulse Regeln der Welt

20 Jahre Hörerbetrug

Hörerbetrug
Written by Giovanni

Seit 20 Jahren richtet ein ausgefeiltes Computerprogramm stimmliche Ungenauigkeiten und Unreinheiten

Deutschlandradio wissen schreibt:

„Der US-Amerikanische DJ und Autor Jace Clayton („Uproot: Travels in 21st-Century Music and Digital Culture“) sagt: Fast jeder Song, den man heute im Radio hört, wurde mit Autotune bearbeitet. Selbst Größen wie Taylor Swift nutzen es. So würden im Studio leicht ungenaue Stellen nicht noch einmal eingesungen, wenn Autotune es richten kann.

Das ist doch völlig krank! nicht etwa die Kraft der Natur, die Kraft der Stimme und die richtige Stimmführung ist verantwortlich für die strahlende Prägnanz von vielen Pop-Musik-Gesangs-Stücken, sondern ein hochdifferenziertes Computerprogramm mit dem Zaubernahmen Autotune. Der Computer schaut sich die Noten an, bzw die Erwartungswerte der Tonhöhen und korrigiert automatisch die Aufnahme in den gewünschten Zielkorridor. Wenn das nicht eine massivste Kundenverar… ist. Die meisten Hörer und Hörerinnen von Musik ist das noch nie aufgefallen. Wie Deutschlandradio in dem Beitrag beschreibt, ist in Fachkreisen das janze als CHER-Effekt bekannt, weil die Dame, ähm Musikern wohl ganz oft korrigiert werden muss.    Jetzt verwundert es mich auch nicht, dass POP-Künstler am liebsten Vollplayback singen – da kann dann eben nischt schief gehen.  Ich bin mir sicher, dass auf Jazz-Festivals und bei klassischen Einspielungen dieses Computerprogramm nicht zum Einsatz kommen kann, oder aus idealistischen Gründen verboten ist.

Hier kommt ihr zum Orginalbeitrag des Deutschlandradios, link.

Bildrechte pixabay CC DieterRobbins

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter