aa -Tagesimpulse Ausflüge Kunst Impulse

20er Jahre Ausstellung Frankfurt

20er Jahre Ausstellung Frankfurt
Written by Giovanni

2oer Jahre Ausstellung Frankfurt

Die wichtigste Kunstausstellungshalle in Frankfurt, SCHIRN, zeigt einen Rundumblick und Schlag auf die Kunstströmungen der 20er Jahre und formuliert damit einen Gesellschaftseindruck einer Umbruch und Neufindungs-Gesellschaft. Neuland-Demokratie, Dolchstoß-Legende. Weltwirtschaftskriese. Liberalisierung der Welt. Entkörperlichung von Deutschland durch die Umbrüche, heißt eine desolate Grundlage, die zu wildester Feierei genutzt wurde.

Hier klicken zur Schirn – 200 Kunstwerke sind zusammengetragen worden von den Kuratoren.

 

Wir zitieren von deren Website:

GLANZ UND ELEND IN DER WEIMARER REPUBLIK. VON OTTO DIX BIS JEANNE MAMMEN

Beginn: AB 27. OKTOBER 2017 bis Frühjahr 2018

Themen der 20er Jahre Ausstellung in Frankfurt

Soziale Span­nun­gen, poli­ti­sche Kämpfe, gesell­schaft­li­che Umbrü­che, aber auch künst­le­ri­sche Revo­lu­tio­nen charak­te­ri­sie­ren die Weima­rer Repu­blik. In einer großen Themen­aus­stel­lung wirft die SCHIRN einen Blick auf die Zeit zwischen 1918 und 1933. Realis­ti­sche, ironi­sche und groteske Arbei­ten verdeut­li­chen den Kampf um die Demo­kra­tie und zeich­nen das Bild einer Gesell­schaft in der Krise und am Über­gang.

Die Verar­bei­tung des Ersten Welt­kriegs in Form von Bildern verkrüp­pel­ter Solda­ten und „Kriegs­ge­winn­lern“, die Groß­stadt mit ihrer Vergnü­gungs­in­dus­trie und die zuneh­mende Prosti­tu­tion, die poli­ti­schen Unru­hen und wirt­schaft­li­chen Abgründe werden stilis­tisch ebenso viel­fäl­tig inter­pre­tiert wie das Rollen­bild der „Neuen Frau“ oder die Debat­ten um § 175 (Homo­se­xua­li­tät) und § 218 (Abtrei­bung). Auch die sozia­len Verän­de­run­gen durch die Indus­tria­li­sie­rung oder die wach­sende Begeis­te­rung für den Sport spie­geln sich in der Kunst der Zeit wider.

Künstler der 20er Jahre in der Schirn Frankfurt

Max Beck­mann, Kate Diehn-Bitt, Otto Dix, Dodo, Conrad Felix­mül­ler, George Grosz, Carl Gross­berg, Hans und Lea Grun­dig, Karl Hubbuch, Lotte Laser­stein, Alice Lex-Nerlin­ger, Elfriede Lohse-Wächt­ler, Jeanne Mammen, Oskar Nerlin­ger, Franz Radzi­will, Chris­tian Schad, Rudolf Schlich­ter, Georg Scholz und Richard Zieg­ler.

.

Ausstellungskatalog

GLANZ UND ELEND IN DER WEIMARER REPUBLIK

Heraus­ge­ge­ben von Ingrid Pfeif­fer. Mit einem Vorwort von Phil­ipp Demandt und Essays von Andreas Braune, Karo­line Hille, Anne­lie Lütgens, Stéphanie Moel­ler, Olaf Peters, Doro­thy Price und Martina Wein­land sowie Ingrid Pfeif­fer; des weite­ren Künst­ler­bio­gra­fien und eine Chro­no­lo­gie zur Weima­rer Repu­blik. Deut­sche und engli­sche Ausgabe, je ca. 300 Seiten, ca. 260 Abbil­dun­gen, 29 x 24 cm (Hoch­for­mat), Hard­co­ver (Hoch­for­mat); Gestal­tung Sabine Froh­ma­der; Hirmer Verlag, München, ISBN 978-3-7774-2932-8 (deutsch), ISBN 978-3-7774-2933-5 (Englisch), 35 € (Schirn), ca. 49,90 € (Buch­han­del)

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter