aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

Blumen pflanzen

Wir beklagen uns allenthalben über den Rückgang der Population der Insekten und der Bienen. Der Grund dafür ist in der Chemie-Verpestung durch die Landwirtschaft zu sehen, die die Nahrungsquellen der Bienen ausrotten, um ihrem Profit zu maximieren, um  noch drei Kellen Korn mehr aus dem Acker zu ernten.  In alternativen Kreisen geht das Gedicht um, dass man Geld nicht Essen kann, wenn keine Bäume mehr bestäubt werden und die Bienen und Insekten alle vergiftet worden sind von den Bauern.

Doch was können wir als Bürger von West-Europa tun, um die Population von Insekten zu stützen?

Künstliche Monokulturen vermeiden. Grüner Flächenrasen mag im Spießbürgertum hoch angesehen sein. Aber für die Bienen und anderen Insekten bringen diese Grünflächen nichts, weil sie keine Blüten treiben, dürfen, und so die Insekten keine Nahrungsquelle haben.

Viel besser wäre es Naturwiesen zu pflanzen, mit Kornblumen. Wenn du diesem Link folgst, kommst du zu eine Liste von unterstüzenswürdigen Blumen des NABU.

Insbesondere ist der neue Gartentrend sich in Steinwüsten und Kiesbergen in der Gestaltungskraft zu versuchen absolut kontraproduktiv für die Artenvielfalt der Insekten, weil eine Reihe von Insekten den Boden als Brutplatz nutzen. Flächenversiegelungen, das weiß jedes Kind, sind böse für die Kreisläufe der Natur.

Für weitere Informationen einfach diesem link folgen.

Bildrechte pixabay CC Capri23auto

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter