aa -Tagesimpulse Gedankenfalle

Bomben auf Dresden

Einen lesenswerten Artikel hat Maria Mast in der ZEIT Online veröffentlicht, der sich ausführlich mit der Wahrnehmung des Bombenkrieges in Dresden im 2. Weltkrieg, der Darstellung in der DDR und im Westen befasst und mit der tatsächlichen Dimension der Bombenopferzahl, die in der Vergangenheit dramatisch, politisch absichtlich lanciert, übertrieben wurde.  Es sind nicht über 100.000 Menschen im Bombenhagel in Dresden der Engländer gestorben, sondern 25.000. Dabei ist natürlich jeder Tote eine Träne wert und die Verlust-Berge in der Biografie der Stadt Dresden sind auch bei 25.000 Toten unendlich. Da Historiker dazu neigen immer Vergleiche und Einordnungen vorzunehmen, sind die absoluten Zahlen doch wichtig, um Dimensionen zu verdeutlichen.

Hier zum Artikel klicken.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter