aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

Brief von Waldimir Klitschko an deutsche Pazifisten

Written by Giovanni

Einen bewegenden Brief hat der ehemalige Box Weltmeister Waldimir Klitschko verfasst und in der FAZ veröffentlicht, hier klicken. Kernaussage

Wir werden nicht kapitulieren

Immerhin ist beachtlich, dass W Klitschko, obwohl er und seine Familie in Hamburg lebt, freiwillig in den Krieg gezogen ist, um sein Heimatland zu verteidigen. Daran kann man auch ohne weiteres erkennen, dass auch hier das Thema Heimatland und Integration nicht gut gelöst wurde. Aber offensichtlich hat Klischko gar nicht die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt, obwohl er es ohne weiteres gekonnt hätte.

Fraglich ist, ob es den Staat Ukraine bis zum Sommer 2022 noch gibt, wenn Russland neue Truppenteile mobiliisiert hat und einen teil seiner Wirtschaft auf Kriegsproduktion von Waffen hochgefahren hat. Nach unserer Einschätzung kann so ein extrem wirtschaftsstarkes Land so einen Krieg gar nicht verlieren.

Die gleiche Einschätzung hätten wir vielleicht auch in den 60er Jahren für den Vietnam-Krieg und die USA geschrieben. Der große Unterschied ist aber, dass die moralische Begründungsebene für den Russland Einmarsch deutlich nachhaltiger und begründeter ist, als der Stellvertreterkrieg Vietnam

und

geostrategisch liegt die Ukraine an der Grenze zu Russland und hätte sich ein bisschen Rücksichtsvoller in Bezug auf die NATO verhalten können.

Vietnam hatte mit den originären Schutzinteressen der USA genau null zu tun. Den Vietnam Krieg haben die USA nicht gewonnen und eigentlich verloren.

Welche philosophische Kraft hat die Macht Erhaltung, Macht Ausdehnung und Macht Akkumulation?

Wir fragen uns ernstlich was diese ganzen Macht-Scheiße-Spiele von Krieg sollen. GE-Wonnen Verloren Unentschieden. Sind das nicht triviale männerlastige Kategorien von Macht- Kraft und Eitelkeit ?

Es bleib unsere Grundüberlegung bestehen, dass Krieg Mord von beiden Seiten ist. Hier weiterlesen.

Absolut unfein, ekelhaft, verbrecherisch ist die Ausblütung des Krieges gegen die Zivilbevölkerung. Die Massenvergewaltigung, die Massenerschießung in verschiedenen Dörfern von Russland ist ein Kriegsverbrechen, und kann vor dem internationalen Strafgerichtshof angeklagt werden. Kann aber nur angeklagt werden, wenn nicht Russland siegt, wovon auszugehen ist.

Auch fraglich uns für mich nicht wirklich moralisch ethisch nachvollziehbar ist warum es strafrechtlich einen Unterschied macht, ob ein Soldat einen Menschen ermordet, der als Feind tituliert wird von irgendeiner Regierungsmacht, oder ob der Soldat einen armen Rentner erschießt. Die differentia spezifica ist, dass der Rentner unbewaffnet ist. Aber der gegnerische Soldat ist im Zweifel auch gar nicht freiwillig da und steht an der Front, weil seine Befehlshaber ihm das angesagt haben.

Klitschko formuliert die ukrainische Kriegsgegenwehr

Die Begründungsebenen von Klischko sind

Selbstverteidigungsrecht

Erhaltung der staatlichen Souveränität

Erhaltung der Demokratie

Das wichtiges und durchsetzungsstärkste Argument im Krieg ist Kraft in der Manifestation von Kriegsgerät-Ressource und Personal-Ressource und strategischer Intelligenz

Alles wichtige Werte, aber sie sind substantiell nicht tragfähig, wenn man als Maus den Löwen oder Tiger provoziert – dann kommt der Löwe eben vorbei und macht einmal schnapp. Wer ohne Grund sich als Maus aufbläst wie einen Elefanten und dann im Kriegsgeschehen feststellt, dass man doch eher nur Maus ist, der hat sich halt verzockt. Die Provokationen der Ukraine sind mit denen von Kuba in den 60er Jahren vergleichbar, als die UDSSR versucht hat dort schwerwiegende Raketen aufzustellen, die sich auf die USA richten sollten. Die USA hat sich hocherfolgreich mit allen Mitteln gewehrt und mit diplomatischen Mitteln und hätte im Zweifel auch Kuba mit einem kleinen Krieg überfallen, wenn die nicht vorher schon die Schiffe mit dem ekelhaften Mord und Kriegsgerät, hier Raketen zum Umkehr ins Reich Russland bewegt hätten.

Das Russland genau schaut, was sich vor ihrer Tür für neue Feinde bewegen ist absolut nachvollziehbar und wenn ein Land sich absolut un-neutral bewegt, dann hat auch Russland das diplomatische Recht einzugreifen. Offensichtlich hat die Ukraine aber diplomatische Kanäle nicht gehört und muss jetzt die Konsequenzen spüren.

Bildrechte pixbay cc johnhain

Darf man Krieg über Gebühr unterstützen Klischkos Verteidigungsrede des Krieges

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter