aa -Tagesimpulse Hamburg

British Flair

British Flair in Hamburg

In Hamburg findet alljährlich eine Show und Verkaufsveranstaltung statt, die sich an den britischen Lebensstil orientiert und den als Stil aller Stile promotet. Die Messe findet statt in Hamburg-Nienstedten, link, und zwar im Hamburger Poloclub am Wochenende 6.08. und 7.08. 2016.

Die Parkplatzsituation ist bescheiden, also lohnt es sich mit der Bahn zu kommen – bis S-Bahn Klein Flottbeck und 6 min laufen, oder per Taxi.

British Flair Hamburg Besuchsbericht summer 2016

Immerhin gab es eine echte Dudelsack-Kombo, die halbwegs gearde spielte, auch wenn sie aus St Pauli kamen. Außerdem wurden ein paar Pferde vorgeführt, die mit super altmodischen Damensätteln ausgestattet waren. Die darauf fließenden Damen mit ihren unendlich langen und dicht gewebten dunkelstoffröcken machten zwar eine halbwegs gute Figur , aber jeder der halbwegs sich mit Mechanischen Kräften auskennt, kann sich leicht ableiten, dass es völliger Quatsch ist, beide Beine auf einer Seite des Pferdes zu lagern. Warum man das heute noch trainiert ist mir auch unklar. Auch gab es eine kleine Einführung in das Rugby Spiel, letztendlich ein Schlägerspiel für „harte Männer.“ Eine Polo Vorführung sollte die Veranstaltung beschließen, immerhin war man ja auch auf dem Gelände des Hamburger Poloclubs mit der „British Flair“. Leider zog es uns dann an die Elbe und die Pferdchen mussten alleine dem Ball hinterhergaloppen.

Ein highlight war das „English Theater Hamburg“ , die eine eigene Bühne bespielten. link. Auch gab es ein Terrierhunderennen, die einem Plastikfetzen hinterher eiferten. Es waren kleine Terrier, die sich im Wettkampfeifer erprobten. Ganz beeindruckend war noch der Falkner Stand mit dem Riesenadler aus den USA und den Falken und der süßen Schneeeule. Jeder durfte gegen eine kleine Spende den ledernden Handschuh überstreifen und die Vögel halten. Warum die Vögel so ruhig den Gaudi mitmachten weiß ich nicht. In natura sind die bestimmt nicht so leicht zu bändigen.

Bilder British Flair Hamburg

British Flair (2)

British Flair (5)

Update british Flair. Besuchsbericht vom 7.8.16

10 € Eintritt sollte eigentlich einen breit gefächerten Erlebnishorizont eröffnen. Zwar wird das eine oder andere gezeigt, aber wenig Originales. Die Hammerhochwerfen aus Schottland kommend, kommen in Wirklichkeit aus der DDR, was man ohne jeden Zweifel erkennen konnte. Zwar war es ganz lustig, wie die schwergewichtigen Schwellbäuche von Männern Gewichte mit 19 kg über eine Messlatte zu wuchten suchten, aber echt im Sinne von brish oder Schottisch war daran nix. Auch der Stand mit Feueröfen aus Metall, die lustige Motive aufwiesen kam aus der DDR. So funktioniert Europäisierung.

British Flair (3)   British Flair (14)

britisch day

 

Die Wachstuchhändler waren auch nicht wirklich echt, bzw man hätte auch solche Namen wir Barbour, link, erwartet. Der indische Händler mit seinen Wachsjacken wirkte seltsam. Ob der wirklich aus U.K. kam möchte ich gern dahingestellt sein lassen.

British Flair (12)  British Flair (8)

 

Fotorechte: Institut für Lebenskunde, August 2016


British Flair 2020

Für den 8. 8. 2020 ist eine neue Show der British Flair in Hamburg Nienstedten geplant. Hier klicken zur Website von British Flair. Wenn die CORONA-Seuche uns weiter gefangen nehmen sollte, könnte es auch sein, dass die Veranstaltung verboten wird, bzw. abgeblasen. Da die Veranstaltung komplett draußen stattfindet, scheint mir das Ansteckungsrisiko überschaubar zu sein.


Hamburg und Great-Britain-Verbinung jahrhundertealt

Die Hamburger sind schon seit Jahrhunderten mit den Engländern verbunden durch sehr gute Handelsbeziehungen. Als Napoleon die Kontinentalsperre vor 200 Jahren eingerichtet hat, um die Engländer von den Wirtschaftsströmen auszuschließen, waren es die Hamburger, die schön fleißig weitergedealt haben, denn wir sind eine Kaufmannsstadt, eine freie sogar und lassen uns auch keine Vorschriften machen, wo wir die besten Barbourjacken einkaufen und wo wir englische Baumwolle her beziehen.

Deswegen sehe ich dem Austritt aus der EU der Briten auch nur halbkritisch gegenüber, denn wir Hamburger werden auch weiter einen Weg finden, wie wir mit den Engländern in Austausch und Handelsgeschäften stehen werden. Auch die Flugverbindungen nach London werden durch den EU Austritt nicht gekappt, also alles halb so wild.

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter