aa -Tagesimpulse Übergänge wir trauern um....

Cap Anamur Gründer gestorben

Cap Anamur Gründer verstorben
Written by Giovanni

Cap Anamur Gründer gestorben

Der Cap AnamurGründer Rupert Neudeck ist im alter von 77 Jahren gestorben. Selbst unser Bundespräsident hat eine Trauernote verfaßt. Menschen mit Rückrat sind extrem seltene Spezies und Neudeck hat seine Lebensrettungsidee in die Welt gebracht und durchgesetzt. Hochachtung! Wir sollten alle ein kleines Stück unseres Lebens einer übergeordneten Aufgabe widmen, die nicht in erster Instanz Geld bringt, sondern ein höheres Ziel verfolgt. Ich habe 10 Jahre ehrenamtlich Sterbebegleitung durchgeführt, ohne mich auf eine Stufe mit Neudeck stellen zu wollen.

Hier ein Bericht über Neudeck in Brand1, link.

Cap Anamur

Der gemeinnützige Verein „Cap Anamur – Deutsche Not-Ärzte e.V.“ mit Sitz in Köln wurde 1979 ins Leben gerufen, gegründet von Christel und Rupert Neudeck sowie einigen ihrer Freunde, darunter Heinrich Böll. Seitdem leisten wir weltweit humanitäre Hilfe, auch an Orten, an denen das Medieninteresse längst abgeebbt ist. In unserem Fokus stehen die medizinische Versorgung und der Zugang zu Bildung.

Unser Handeln richten wir am Prinzip der Nachhaltigkeit aus. In Kriegs- und Krisengebieten schaffen wir Strukturen, die das Leben der in Not geratenen Menschen dauerhaft verbessern: mit der Instandsetzung und dem Aufbau von Krankenhäusern und Schulen, der Aus- und Weiterbildung einheimischer Mitarbeiter sowie der Bereitstellung von Baumaterialien, Hilfsgütern und Medikamenten. Danach gilt, je schneller wir ein Projekt in die Hände der lokalen Mitarbeiter übergeben können, desto besser. Denn das setzt Kapazitäten für weitere Einsätze frei.

Leben helfen

Verantwortungsvolles Handeln beginnt bei der Projektplanung: Unsere Hilfsaktionen sind langfristig angelegt und helfen auch noch nach unserem Rückzug. Während der Einsätze leben unsere Helfer grundsätzlich vor Ort, direkt bei den notleidenden Menschen. Das schärft das Gespür für die besondere Situation und ermöglicht einen besseren Umgang mit ihren Herausforderungen.

Finanziert werden unsere Projekte ausschließlich durch private Spendengelder. Deshalb können wir völlig unabhängig von staatlichen Einrichtungen schnell und unbürokratisch in akuten Notsituationen wie Kriegen oder Naturkatastrophen eingreifen. Der gewissenhafte und transparente Umgang mit den Geldern ist für uns selbstverständlich.Hier ein Nachruf vom Spiegel, link

Bildrecht: © 2015 Vietnamese Refugees Archive. Presented by The Vietnamese Boat People Museum and Cultural Center

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter