aa -Tagesimpulse Luxus Termine

crossover Staatsoper

Die Staatsoper Hamburg wird am 7.9.2019 mit einer besonderen Premiere beginnen.  Karin Beier, eigentlich hochgelobte Intendantin des Hamburger Schauspielhauses, hat wohl zu viel Zeit und wird „Die Nase“ inszenieren.  Was sagt eigentlich der Dienstherr  Kulturbehörde dazu?  Die „Elbvertiefung“ schreibt:  Karin Beier „bringt Dmitri Schostakowitschs Action-Oper »Die Nase« auf die Bühne. Der personelle Schachzug, der andernorts nach Provinzialität röche, verhilft der Staatsoper zur womöglich spannendsten Produktion im Programm. Spannend auch deshalb, weil Beier noch gar nicht so viel Opernerfahrung gesammelt hat.“

Ob ein bisschen crossover der verpennten Hamburger Staatsoper gut tut, kann mit Frohmut nicht bestritten werden. Es gibt in der Theater-Szene viele gute befruchtende Beispiele. So hat Jürgen Flimm, Intendant des Thalia Theaters in den 90er Jahren, sich auch erfolgreich als Opern-Weg-Weiser produziert.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter