aa -Tagesimpulse Hamburg Kinder Hamburg R A U M

Dialog im Dunkeln Hamburg

dialog-im-dunkeln
Written by Giovanni

„Dialog im Dunkeln“ Hamburg ist ein verschatteter Erfahrungsraum

Der Erfahrungsraum „Dialog im Dunkeln“, in der Hamburger Speicherstadt ist ein völlig ungewöhnliches Projekt, dass wir nur nachhaltig empfehlen können. Die Dunkellandschaft ist für Erwachsene ebenso geeignet, wie für etwas größere Kinder.  Nachdem man einen Zeitraum ergattert hat, der die Führung ermöglicht, wird eingeschlossen, umschlossen, umhüllt von der absoluten Dunkelheit. Man geht zusammen in geführten Gruppen mit einem Blindenstock dort hinein, den man vorher ausgeliehen bekommt. Die Gruppe wird geführt von einem echten Seheingeschränkten, bzw. Blinden.  Natürlich ist das Dunkelland bestens überwacht und im Notfall sofort über viele Zugänge kann eine Rettung in die Lichtwelt erfolgen.

Die Grundidee ist, dass man erfahren und nachfühlen, nachdenken soll, wie blinde Menschen die Welt erfahren.  Im Philosophiestudium lernt man schnell, dass ein nicht unerheblicher Teil von Welterfahrung nicht durch hermeneutische Deduktion erkannt wird, sondern ein  gewichtiger Teil der Welterfahrung auch schlichtweg durch unsere Sinne.  In der Erkenntnistheorie weist man darauf hin, dass ein Blinder niemals nachempfinden noch denken kann was rot heißt, wenn er von Geburt an blind ist. Daher entspringt auch den langläufige Spruch. „wie ein Blinder, der von den Farben spricht“. Spiegelbildlich zur sensuellen Eingeschränktheit wird aber die Gehirnstruktur der anderen Sinne bei den Blinden gestärkt. Sie können viel besser hören und haben sicherlich oftmals einen 7. Sinn, mit dem sie die Welt erfahren können. Eine total spannende Bedeutungs-Dimension, die ich auch gerne mal erkunden möchte.

Dialog Im Dunkeln

In Berlin gibt es Tanzräume, spirituelle Barfußtanzträume, bei denen die Menschen, Tanzenden mit schwarzen Tüchern ihre Augen verbinden, um sich durch die Außen-Effekte nicht beeinflussen zu lassen. Wir werden sehr starkt von unserem Sehsinn dominiert und leiten leider auch viele Entscheidungen daraus ab. (z.B. bei der Partnerwahl).

Dazu gibt es einen völlig nachtdunkeln, absolut dunklen Ausstellungsraum, Erfahrungsraum durch den sich die Ausstellungsbesucher in einer Gruppe bewegen. Damit wir in dieser Welt nicht verloren gehen, werden diese Gruppen von Seheingeschränkten oder Blinden geführt.  Dazu bekommt jeder Mensch einen Blindenstock.

Dialog im Dunkeln- eigene Erfahrungen

Privat habe ich dieses Gedanken – und Erfahrungsraum öfters genossen und auch dreimal als Veranstaltungsraum gebucht, um für den Konzern, für den ich tägig bin, b2b-Veranstaltungen durchführen zu können. Die Teilnehmer waren alle hocherfreut und innerlich berührt. Du solltest Dir diese einmalige, total geile Erlebnis nicht entgehen lassen. Anschließend kannst du noch ein wenig den Geist der Speicherstadt einatmen. Was viele nicht wissen: Die Speicherstadt ist gerade mal 150 Jahre alt und mit dem Freihandelsabkommen eher ein Ort des Kaufmannswesens des 19 Jahrhunderts. Bis vor kurzen war die gesamte Speicherstadt Zoll-Ausland und Freihandelszone. Leider wurden die Stacheldrahtbewehrten Zoll-Grenzzäune abgebaut und die Speicherstadt zum Teil der Stadt Hamburg umgewidmet. Heute residieren dort viele Agenturen, und Teppichhändler. Von dem Ursprungszweck, dem Lagerort für Gewürze aus aller Welt ist nicht viel übrig geblieben. Sehr zu empfehlen ist auch das nahegelegene Gewürzmuseum in der Speicherstadt Hamburg.

ACHTUNG:  da es definierte Zeitfenster gibt und viele Hamburg-Touristen auch dort „einkehren“ ist es total wichtig sich hier anzumelden und einen Startlplatz in das Reich der Dunkelheit zu buchen.

Der Dialog im Dunkeln, in Hamburg, ist ein genial, geiler Erfahrungsraum, um zu fühlen, was es ausmacht, wenn man nicht mehr sehen kann.


 

Ganz neu eröffnet hat der Dialog im Stillen. Hier eine Pressemitteilung des „Dialogs im Dunkeln“:

 

Die Idee ist denkbar einfach: In völlig abgedunkelten Räumen führen blinde Menschen das Publikum in kleinen Gruppen durch eine Ausstellung. Aus Düften, Wind, Temperaturen, Tönen und Texturen wird ein Park, eine Stadt oder eine Bar gestaltet. Alltagssituationen, die in unsichtbarer Form eine völlig neue Erlebnisqualität erhalten. Ein Rollentausch findet statt: Sehende Menschen werden herausgelöst aus sozialer Routine und gewohnter Rezeption. Blinde Menschen sichern Orientierung und Mobilität und werden zu Botschaftern einer Kultur ohne Bilder.

Spielen Sie unser Quiz: Invisible Friend

Mit der Eröffnung des DIALOG IM STILLEN®am 24.09.2014 in der Hamburger Speicherstadt wird das Erfolgskonzept nun auf die Lebenssituation von gehörlosen Menschen übertragen.

Wie kann man ohne Stimme kommunizieren? Was lässt sich über Körpersprache, den Gesichtsausdruck oder Handzeichen vermitteln? Gehörlose Menschen führen die mit einem Schalltschutz ausgestatteten Besucher in kleinen Gruppen durch schallisolierte, helle Ausstellungsräume und zeigen Ihnen, wie sie mit den Händen sprechen und den Augen hören.

Am Ende dieses ganz besonderen Sprachkurses gewinnen die Besucher einen Einblick in eine faszinierende Sprachkultur und finden neue Möglichkeiten der Verständigung.

Neugierig? Dann besuchen Sie den DIALOG IM STILLEN®

Bildrechte Dialog im Dunkeln pixabay CC OpenClipartVecors, Institut für Lebenskunde, Mai 2017

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter