neuste Gedanken-Impulse Regeln der Welt

die heiligen Regeln eines ehrbaren Kaufmannes

Written by Giovanni

Wodurch ist die Hanse und Hamburg als Hansestadt mächtig geworden im Handel und der Wirtschaft?

Man glaubt es kaum, aber durch verschiedene Momente, die einen Strukturvorteil geben und gaben gegenüber anderen Händlern:

  1. internationale Vernetzung
  2. internationale Absprachen
  3. internationale Deals
  4. internationale Warenangebote
  5. einzigartige Warenangebote, (USP unique selling proposition)

Wie konnten solche Strukturvorteile in der Hanse zu einem wirtschaftlichen Vorteil in der Wirtschaft des Mittelalters und auch heute führen?

Indem sich alle beteiligten Städte und Händler an Regeln gehalten haben, die die Basis ihres Wirtschaftens gewesen sind. Regeln sind mir als Juristen natürlich sehr sehr wichtig. Juristische, ethische und kaufmännische Regeln sind das Gold und das Fundament auf denen Erfolg gründet. Jahrtausende gibt es schon Regeln und juristische Anweisung. Das römische Recht der Antike ist weltberühmt und im Deutschen Erbrecht sind noch ganz klar die römischen Regel – und Impulsgeber nachzuweisen.

Was passiert wenn man sich nicht an die Regeln gehalten hat?

Du konntest als Kaufmann nur erfolgreich sein, wenn du die Usancen eingehalten hast. Ansonsten bist du aus der Gilde der Kaufleute ausgeschlossen worden und musstest einem anderen Berufe nachgehen.

Wie ist es heute, wenn man sich nicht an die Regeln der Ethik hält?

Wir haben da ein wunderbares Beispiel aus dem Wirtschaftsleben:

Das Sinus-Hospiz in Hamburg hat einen Manager abgeworben in 2019. Dann gab es einen Wechsel in der Geschäftsführung – das kann passieren und ist im Wirtschaftsleben völlig normal.

Der Manager, der von der alten Geschäftsführung abgeworben ist, mit Kenntnis des Vorstandes der Sinus Hospize, stand dann im Regen. Die Rechtsanwältin B, residierend hübsch über den Dächern von Hamburg am Jungfernstieg sagte wenige Tage vor Weihnachten 2019. „Machen sie sich keine Sorgen wir bekommen das hin.“

Fakt ist, dass der Manager H eine Woche vor Arbeitsantritt in der Geschäftsführung der Sinus Hospize eine Kündigung bekommen hat. Das Arbeitsrecht, ausformuliert im BAG, Bundesarbeitsgericht, sagt, dass man keinen Anspruch auf eine Entschädigung hat.

Es gibt über auch Normen und Regeln in Hamburg, die sich nicht an die öden und falschen Regeln des BGH und BAG halten, sondern den Regeln eines ehrbaren Kaufmannes entsprechen. Es gibt sogar in Hamburg einen Verein des ehrbaren Kaufmannes, in den man nur aufgenommen wird, wenn man von Bürgen benannt wird.

Muss man als Christ auch Gnade üben, wenn Unternehmen sich als Regelbrecher benehmen?

Eine interessante Frage ist, ob man als überzeugter Christ auch Gnade walten lassen sollte, wenn der Gegner nicht ein Mensch ist, sondern ein Unternehmen, hier das Sinus Hospiz. Ich bin der festen Überzeugung das Recht Recht bleiben muss und das keiner Entkommen darf der gerechten Strafe, bzw. dafür sorgen muss einen finanziellen Ausgleich zu schaffen für ethisches Unrecht. Hier weiter zu unserem Artikel über die Gnade im Handeln von Christen, link.

Bildrechte pixabay cc succo

wir hanseatischen Kaufleute halten uns an die Regeln unseres Gewerbes

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter