aa -Tagesimpulse Lebensführung

Durchseuchung Internet

Durchseuchung Internet
Written by Giovanni

Vor 30 Jahren wurde in Genf am CERN das Internet erfunden. Die Bundesregierung gratuliert und Alle jubeln. Wie vorgetragenen Statistik von STATISTA, link, zeigt, ist die Durchseuchung des Internet in der Welt starker Ungleichverteilung unterworfen. Während wir in Europa bald die 80 % Marke knacken werden, ist es in Afrika mit den Zugangsmöglichkeiten des Netzes bei weitem nicht so gut bestellt- Subsahara = 30 %. Wie man hört aus Afrika, hat sich aber die Verbindungsmöglichkeit zum Netz der Tausend und einen Verführungen und Zeitvernichtung durch die rasante Verbreitung von SMART-Phones deutlich verbessert. Bei den weit auseinander liegenden Dörfern ist eine Erreichbarkeit via Kabel undenkbar; via Handynetz schon eher vorstellbar. Warum Amerika in einem Kuchen zusammengefaßt wurde scheint mir etwas willkürlich zu sein.  Selbstverständlich ist Nord-Amerika deutlichst besser mit der Internetverbindungsfähigkeit der Bewohner ausgestattet im Verhältnis zu Mittel-Amerika, oder Süd-Amerika.

Wissenschaftsfreiheit bedingt rasante Ausbreitung des Internets

Der Bayrische Rundfunk schreibt: „Bis zum Ende des Jahres 1990 hatte Berners-Lee die Schlüsselkomponenten des World Wide Web implementiert – HTML, HTTP und URL. Und den ersten Browser erschaffen. Ohne auf Patente zu bestehen, ermöglichte das CERN Forschern aus aller Welt am Internet mitzuarbeiten. Schnell gab es Fortschritte und damit verbundene große Visionen.“

 

I) Chance Internet

Das Internet wurde vor 30 Jahren erfunden, um den Austausch von Wissen von Universitäten zu ermöglichen. So begann das WWW – world wide web- auch zu wachsen in den Rechenzentren der Unis weltweit. Die Wissenschaftler freuten sich besser verdrahten zu können, ohne lange Faxe, Briefe oder Telefonate. Irgendwann wurde das Internet auch zum weltweiten Allgemeingut, dass jeder Mensch nutzen kann, wenn er Strom hat und einen halbwegs modernen Computer, oder ein SMART-Phone.  Das Internet birgt unendlich viele Chancen, die wir vor 20 Jahren nicht abschätzen konnten. Die ganze Diskussion über die digitale Patientenakte basiert auf der Technologie des Internets. Keine Website würde existieren, auf den Unternehmen sich darstellen können oder Abverkaufsportale schaffen können, webshops. Viele Internetunternehmen sind in den letzten 20 Jahren entstanden und die intelligentesten Schöpfer gehören heute zu den reichsten Menschen der Welt, wie der Gründer von AMAZON, oder GOOGLE. Auch für die Bildung birgt das Internet große Chancen, denn diverse Unis und Lehrer spülen ihr Wissen in die Weltgemeinschaft. Die Informationshoheit wurde ( tendenziell) gebrochen durch das Internet, was ein hübscher Grundgedanke von Demokratisierung der global city ist.

II) Gefahren des Internets

Durchseuchung ist ein Begriff aus der Katastrophen-Medizin. Wiki schreibt zur Definition: Als Durchseuchung bezeichnet man den Verbreitungsgrad einer endemischen Infektionskrankheit. Dazu zählen auch die Fälle unter den ehemals erkrankten Individuen der Population, in denen die Anzeichen der Erkrankung nicht wahrgenommen oder mit der Erkrankung nicht in Verbindung gebracht wurden, z. B. als Ursache einer Fehlgeburt. Es ist auch von Krankheit zu Krankheit verschieden, ob eine vorübergehende oder dauerhafte Immunität erreicht wurde“.

a) Wahrheiten im Internet?

Wenn man nach wissenschaftlichen Fortschritten und wissenschaftlichen Erkenntnissen im Netz sucht, so ist man oftmals enttäuscht.  Die Chance ist auch gleichzeitig sein spiegelbildlicher Nachteil. Jeder kann halbgare Wahrheiten im Netz verbreiten und es gibt kein Warnhinweis, dass die Quelle nicht qualifiziert ist xyz mit fundierten Hintergrund zu begründen.  Ein Studium der Rechtswissenschaften, oder Medizin kann nicht ersetzt werden, indem man im Internet nach den rudimentären Wissens-Sprengsel sucht. Der Wahrheitsanspruch des Netzes ist aber fast gänzlich ungebrochen. Ein gigantisches Fehlurteil. Max Weber, der berühmte Soziologe des 20. Jahrhunderts hat den Begriff Fachbeamtentum geprägt.  In unserer hochdifferenzierten Welt regieren die Fachbeamten, aber sie teilen selbstverständlich nicht ihr ganzes Wissen mit der Welt im Netz. Für Unternehmen gesprochen wäre das auch fatal, weil ein Teil von Unternehmens-Investment das how-to-do ist. Ganze Fachabteilungen sind mit Forschung und Entwicklung befasst. Eo ipso verbietet sich, dass die Forschungsabteilungen ihre Erkenntnisse in das Internet stellen.  Insofern ist das Internet nicht der Schmelztigel der Erkenntnisfortschritte der Welt. Die Freiheit der Wissenschaft gibt es nur an Universitäten, die von Steuerzahlern finanziert werden. Die Freiheit der Information ist restringiert durch angemessene Unternehmensinteressen.

b) psychologische Suchtgefahr Internet

Ich habe den Begriff Durchseuchung gewählt, weil das Internet auf der einen Seite eine gute Grundlage liefern kann für Bildung und Verbindung via social media.  Gleichzeitig ist das Internet auch eine gigantische Zeitvernichtungsmaschine und die Menschen am Ende des Lebens wundern sich, wo ihre Zeit geblieben ist.  Deswegen sind wir in West-Europa schon in aufgeklärten Kreisen bei dem Thema „Digital-Detox“, link. Die Generation Y soll angeblich keine Zeitungen und Bücher lesen (und kein TV mehr gucken), weil sie gänzlich in der digitalen Welt verhaftet sind. Ob das der erkenntnisbergende Weg ist, um seinen Wissensschatz anzureichern?

c) Manipulation durch das Internet

Die NZZ schreibt Ende 2018, dass das Internet ein „Brutkasten für Falschinformation“ sei. (Quelle, link) Insbesondere von Machtimperativen gesteuerte IT-Firmen versuchen durch bewußte FAKE News und Falschinformationen die Menschen in ihren Entscheidungen zu verwirren.  So sollen auf den US-Amerikanischen Präsidentenwahlkampf aus russischen IT-Kreisen massenhaft Manipulationversuche erfolgreich durchgeführt worden seien.  Das man mit IT-Robotern die evaluierten Auswertungen von Analyse-Tools super manipulieren kann, zeigt ein Besuch bei der OMR- Messe ( Online Marketing Rockstars). 2018 konnten wir dort verschiedene Betrugs-Roboter qua reports kennenlernen.  Roboter können auch qua KI gefakte Twitter-Meldungen produzieren, oder FACEBOOK-Meldungen.  Deswegen sollten die Herausgeber solcher „Dienste“ darauf schauen, dass sie nicht Teil der Manipulationmasse werden.  Im Deutschen Recht ist übrings nach TMG ( Telemedien Gesetz)  der Betreiber und Herausgeber verantwortlich für ALLES was sich auf der Seite tut. Manipulation von Wähler-Kohorten, gleich in welchem Land, ist ein massiver Angriff auf die Grundbasis von Demokratie. Wie immer in der Welt geht es um die Macht. Manipulation von Internetwahrheiten und Internetlügen ist ein brutales Mittel über IT-Intelligenz Menschen, Wähler zu manipulieren und damit zu einer Machtverschiebung beizutragen, weil sie mit den Desinformationen zu falschen Entscheidungen und Schlüssen kommen.

Bildrechte Statista, 2019, link.

Über die Durchseuchung des Internets in der älteren Kohorte in Deutschland, kannst du hier lesen.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter