aa -Tagesimpulse juristische Gedankenfeuer SCHULD

Ehrenmord in Berliner Parallel-Gesellschaft

Written by Giovanni

Ein schreckliches Kriminalstück wird demnächst in Berlin verhandelt:

Eine junge Afghanin mit zwei jungen Kindern wird von ihren beiden Brüdern ermordet, die sie selbst erzogen hat und in Bayern in einem Wald vergraben, so sieht es die Staatsanwaltschaft und genau so wird es sich wohl in Wahrheit zugetragen haben.

In einem riesigen Plastikkoffer haben die beiden Brüder die Leiche in einem öffentlichen Bahnwagon der Deutschen Bundesbahn quer durch Deutschland gefahren, um sie dann in Bayern zu verscharren. Um so was zu bringen muss man schon extrem durchgeknallt sein.

Die Täter komme aus Afghanistan

Die Brüder angebliche Flüchtlinge aus Afghanistan leben seit ihrer Flucht nicht etwa wirklich in Deutschland, sondern nur physisch. Psychologisch werden sie geführt von ihren eigenen perversen mittelalterlichen Wertvorstellungen und von den Wertvorstellungen ihrer Familie in Afghanistan. Die beschließt den Tod der Schwester , rsp. Tochter wegen unehrenhaftem Verhalten. Link zum Tagesspiegel

Selbstverständlich so berichtet der Tagesspiegel, link, sind die Mörderbrüder angeblich schwer traumatisiert. Dass solche Subjekte eine Gefahr für die öffentliche Ordnung und für die eigene Schwester darstellen ist ohne weiteres ableitbar.

Jetzt ist ein langer Indizienprozess vor dem Berliner Landgericht für Strafsachen angesetzt mit sagenhaften 33 Verhandlungstagen. hat mal jemand ausgerechnet was das den Deutschen Steuerzahler kostet? Warum nicht einfach ein Rückexport dieser Mörder in ihr doch jetzt befreites Heimatland mit Lebenslangen Einreiseverbot nach Deutschland und der EU.

Vollzug von Haftstrafen kostet extrem viel Geld in Deutschland

Der Vollzug von Haftstrafen , hier hoffentlich Lebenslang, kostet den Deutschen Steuerbürger 100.000nd Euro. Ein Regress beim Afghanischen Staat oder der Familie, die mutmaßlich den Mord angeordnet hat, ist nicht aussichtsreich. Mein Lieblingsweg für solche betriebswirtschaftlichen Hochbelastungen. Wir Deutschen machen ein Abkommen mit Russland oder China zur Strafvollstreckung. In einem Steinbruch können die bis zu Strafbeendigung über ihren Ehrbegriff nachdenken. Haftprüfungstermine gibt es nicht. Rechtsanwalt natürlich auch nicht. Nach Vollzug der Freiheitsstrafe Direktflug nach Kabul mit lebenslangem Einreiseverbot nach Deutschland.

Die einfachste und wirkungsvollste Lösung wäre die Todesstrafe für die beiden Mörder, deren Mordmotiv in einem mittelalterlichen Ehrbegriff aus Asien begründet liegt.

Integrationsversagen des Deutschen Staates

Gleichzeitig zeigt sich hier auch das Versagen des Deutschen Staates. Dieser müsste mit allen Maßnahmen verhindern, dass Ehrenmorde stattfinden können und das geht nur indem man Parallelgesellschaften ausrottet und die Strukturen dazu gleich mit, Stichwort Imane, die gar nicht Religion studiert haben. Wer sich nicht integriert mit staatlichen nachweisen und prüfungen kann gleich wieder nach Hause zurückexportiert werden und ohne jegliche Rechtswege.

Selbstverständlich sind o.g. Strafvollzugsformen auch für Deutsche Straftäter angemessen. Vor einigen Wochen hatte ich die hochgeniale Idee eine Insel in dem Pazifik zu kaufen und dort ein sehr schönes exklusives Gefängnis mit Steinbruch zu bauen, für Straftäter jeglicher Herkunft, die über ihre gottverdammte Boshaftigkeit nachdenken können.

Bildrechte pixbay cc Clker-Free-Vector-Images

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter