Übergänge

Ex BILD Chefredakteuer gestorben

Nach 91 Lebensjahren ist der ehemalige Chefredakteur der BILD Zeitung, Günter Prinz gestorben.  Insbesondere in seiner Zeit als verantwortlicher Chefredakteur hat er das Blatt von einer täglichen Auflage von 3 Mio zu 5 Mio geführt, was für sein verlegerisches Geschick sprach. Durch diverse line extensions hat Prinz das Imperium der roten Gruppe deutlich verbreitert und hocherfolgreich. Das ist der betriebswirtschaftliche Teil der Prinzlichen Erfolgsgeschichte die von 1970 bis 1982 reichte.

Hier der Nachruf im TAGESSPIEGEL, link.

Ethische Betrachtung des betriebswirtschaftlichen Erfolgs der BILD in den 70er Jahren

Dass das Blatt BILD nach Räubermanier geführt wurde in genau dieser Zeit hat der ehrenhafte Journalist Wallraff 1977 gezeigt, in dem er in der Lokal-Redaktion Hannover als Undercover Ermittler sich in die Redaktion schlich. Ich habe die bombenartigen Auswirkungen im Axel Springer Verlag noch 25 Jahre später erlebt. Die Journalisten aus Hannover sagten, dass Walraff übertrieben habe.  Aber wenn wir x Prozent von Übertreibung abziehen so bleibt doch viel Wahrheit übrig.  Ich habe die Redaktionen und die Chefredaktion sehr wohl als recherchierende Journalisten erlebt am Anfang dieses Jahrhunderts. Nicht zuletzt auch deswegen, weil die Rechtsabteilung auch immer mit im Boot saß. MaW  es hat auch ein positiver Qualitätswandel bei der BILD sich durch Walraff dargestellt. ( Quelle WDR, link.)  Die WELT schreibt überraschend reflektiert über die Zeit von Prinz, dass es der Journalismus in diesem Jahrzehnt deutlich anders war, als heute und “ der Erfolg mit unvertretbarer Härte durchgefochten wurde“.  Quelle WELT, link.

Einen ausführlichen Bericht über die VITA von Prinz kannst du bei NTV nachlesen, link.  NTV  gehört übrings auch Axel Springer.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter