aa -Tagesimpulse Denken Ethik

facebook Reinigungstruppe

facebook-reinigungstruppe
Written by Giovanni

Facebook Reinigungstruppe Hass

Stand 2016 zur Bekämpfung von Hass-Kommentaren

Hier ein wirklich fundierter und interessanter Bericht über facebook und seine geistige Reinigungstruppe. link. 600 Mitarbeiter sitzen in Berlin als geistige Reinigungstruppe und Zensoren und versuchen Facebook pc zu gestalten , keine Nacktheiten zuzulassen und keine politischen Eskalationen, Beleidigungen und Rassismus.

Die Zensoren und Reinigungstruppe ist eine Tocherfirma von Bertelsmann und heißt Arvato AG. Offensichtlich haben die alle Hände voll zu tun, weil es eine Tagesschicht und eine Nachtschicht gibt.  Natürlich sollen auch die supersuperbösen FAKE Profile aufgedeckt werden.

Im Grunde genommen ist es ganz gut, dass es diese Gedankenpolizei gibt, denn man kann sich nicht über das darknet aufregen und dann die Radikale, Staatsgefährdende Linke und Rechte Szene Facebook nutzen lassen, um ihren Gedankenmüll ungefiltert verbreiten zu lassen. Gedankenpolizei ist ein Begriff aus dem Buch von George ORWELL, 1984. Dennoch kann sie auch mal positiv daherkommen aus o.g Gründen.

Bekämpfung von Hass-Kommentaren 2020

Offensichtlich scheint den Justizministern der Länder und dem Bundesjustizminister die Verbreitung von Hass-Postings und Hass-Gruppen nicht genug eingeschränkt zu sein. Hier klicken zum Referentenentwurf des BJustizMinisteriums, link. In COMPUTER Bild wird gespiegelt, dass die Anbieter nicht wirklich froh sind über die Reglementierung ihrer Dienste, link. Fakt ist, wer Plattformen anbietet, der muss auch Verantwortung übernehmen und Geld zur Kontrolle in die Hand nehmen.

Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität

Ich fürchte in den relevanten Kreisen ist es noch gar nicht angekommen, dass Hass-Postings und Hass-Mails ein Straftatbestand sein könnten. Seit 2017 gilt das schöne Gesetz mit dem Namen: Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG). Hier kannst du die Paragraphen einzeln nachlesen, link. Im Februar 2020 ist ein Verschärfungs-Gesetzespaket im Deutschen Bundestag beschlossen worden. ( Quelle HEISE Online, link).  Nicht jede unschöne Kommentar-Vergiftung soll verfolgt werden sondern schwere Straftaten, bzw Androhung von Straftaten.

  • Die Bildung krimineller Vereinigungen, § 129,129 b StGB,
  • Volksverhetzung und Gewaltdarstellung gemäß § 130,131 StGB,
  • die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen,
  • schwere Bedrohungen für Leib und Leben,
  • die Bedrohung mit einer rechtswidrigen Tat gegen die sexuelle Selbstbestimmung
  • sowie die Verbreitung kinderpornographischer Inhalte §§ 184b, 184d StGB.

Wir zitieren § 3

§ 3 Umgang mit Beschwerden über rechtswidrige Inhalte

(1) Der Anbieter eines sozialen Netzwerks muss ein wirksames und transparentes Verfahren nach Absatz 2 und 3 für den Umgang mit Beschwerden über rechtswidrige Inhalte vorhalten. Der Anbieter muss Nutzern ein leicht erkennbares, unmittelbar erreichbares und ständig verfügbares Verfahren zur Übermittlung von Beschwerden über rechtswidrige Inhalte zur Verfügung stellen.
(2) Das Verfahren muss gewährleisten, dass der Anbieter des sozialen Netzwerks
1.
unverzüglich von der Beschwerde Kenntnis nimmt und prüft, ob der in der Beschwerde gemeldete Inhalt rechtswidrig und zu entfernen oder der Zugang zu ihm zu sperren ist,
2.
einen offensichtlich rechtswidrigen Inhalt innerhalb von 24 Stunden nach Eingang der Beschwerde entfernt oder den Zugang zu ihm sperrt; dies gilt nicht, wenn das soziale Netzwerk mit der zuständigen Strafverfolgungsbehörde einen längeren Zeitraum für die Löschung oder Sperrung des offensichtlich rechtswidrigen Inhalts vereinbart hat,
3.
jeden rechtswidrigen Inhalt unverzüglich, in der Regel innerhalb von sieben Tagen nach Eingang der Beschwerde entfernt oder den Zugang zu ihm sperrt; die Frist von sieben Tagen kann überschritten werden, wenn
a)
die Entscheidung über die Rechtswidrigkeit des Inhalts von der Unwahrheit einer Tatsachenbehauptung oder erkennbar von anderen tatsächlichen Umständen abhängt; das soziale Netzwerk kann in diesen Fällen dem Nutzer vor der Entscheidung Gelegenheit zur Stellungnahme zu der Beschwerde geben,
b)
das soziale Netzwerk die Entscheidung über die Rechtswidrigkeit innerhalb von sieben Tagen nach Eingang der Beschwerde einer nach den Absätzen 6 bis 8 anerkannten Einrichtung der Regulierten Selbstregulierung überträgt und sich deren Entscheidung unterwirft,
4.
im Falle der Entfernung den Inhalt zu Beweiszwecken sichert und zu diesem Zweck für die Dauer von zehn Wochen innerhalb des Geltungsbereichs der Richtlinien 2000/31/EG und 2010/13/EU speichert,
5.
den Beschwerdeführer und den Nutzer über jede Entscheidung unverzüglich informiert und seine Entscheidung ihnen gegenüber begründet.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter