aa -Tagesimpulse Technik

Fahrverbote in London UK

wie die FAZ schreibt, sind noch schärfere Umweltauflage für Autos in Kraft getreten in der umweltpolitischen Vorreiterstadt London UK. Hier weiterlesen. Es gab schon lange harte Einreisezölle für Autos, jetzt sind sie nochmal dramatisch verschärft worden.  Alle Verbrennungsmotoren sind in bestimmten Straßen verboten.  Halbwegs erlaubt, wenn auch nicht erwünscht sind reine Elektro-Autos und Hybird-Autos. Von Wasserstoff-Autos ist komischer Weise gar keen Wort zu lesen.

Berliner Sprung zur E-Auto-Stadt

Der „Checkpoint“ vom Tagesspiegel schreibt am 24.08.:

 So, jetzt aber genug des Dramas, kommen wir endlich zu den elektrisierenden Nachrichten: VW will die Stadt im nächsten Jahr mit 2000 E-Autos beglücken. Um den dieselverpesteten Ruf durchzulüften, liefern die Wolfsburger die Ladestationen gleich mit. Der neue Dienst „We share“ (for you?) soll den bestehenden Markt (etwa 3000) nahezu verdoppeln. Die schlechte Nachricht: Ob Car-Sharing, elektrisch oder stinkend, den Verkehr tatsächlich entlastet, ist umstritten. Ich kenne jedenfalls niemanden, der deswegen sein Auto abgeschafft hat. Aber einige, die seither weniger Fahrrad fahren. „

Hoffentlich sind die E-Autos auch so laut, dass man sie hört, denn in Berlin ist gerade der 28. Todesfall im Straßenverkehr zu beklagen. Wen wundert´s: mal wieder ein LKW beim Abbiegen, eine junges Mädel unter 30 Jahren ist ermordet worden. Wann kommt endlich der gesetzlich vorgeschriebene Abbiege-Assistent für LKW mit automatischer Notbremsung?  Siehe auch Hamburger LKW Mordopfer, link. Ein Kühllaster hat in Hamburg Eimsbüttel eine jungen Mutter getötet. Die Lokalpostille schreibt: „Das Fahrrad war wohl im toten Winkel“.  Wir können zur Sonnen fliegen, mit Menschen auf dem Mond landen und dann tun wir so, als ob der tote Winkel gottgegeben unabänderlich für Morde auf der Straße hinnehmbar sein muß.

Über die Deutschen Ausgaben in der Verkehrspolitik kannst du hier Infos bekommen, link.

 

Bildrechte pixabay CC heuschrecke99

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter