aa -Tagesimpulse d Zukunft gestalten Übergänge

Friedhof Ohlsdorf 2050

Friedhof Ohlsdorf 2050

„Friedhof Ohlsdorf 2050″ ist ein Plan zur Perspektiventwicklung des größten Friedhofs der Welt – dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg – angesichts großer Flächenüberhänge, die durch den dramatischen Rückgang der Erdbestattungen ausgelöst wurde. Da es inzwischen 75% Feuerbestattungen gibt, ist der Flächenbedarf auf allen Hamburger Friedhöfen massiv zurück gegangen. Bildrechte Conny Jenckel – Danke

In einem Bürgerbeteiligungsverfahren soll nun um Ideen gerungen werden, die eine spannende Ausgestaltung der Überhangsflächen möglich macht und gleichzeitig den Friedhofscharakter bewahrt.

Ich arbeite an dem Konzept eines Trauerpfads, wie ich ihn auf dem Wiener Zentralfriedhof kennengelernt habe. Ich finde Trauerpfade generell spannend, weil sie den Trauernden deutlich machen, dass Trauer etwas prozessurales ist, ein Wandlungsthema des inneren Seins, der eigenen Einstellung. Wenn das erreicht ist, wird der Trauerschmerz auch geringer und das Herz kann wider freier, unbelasteter schlagen.

Ideenkarte-Ohlsdorf der Stadt Hamburg zu dem Thema. Weitere Informationen zu dem Konversionsprozeß in Hamburg für den Ohlsdorfer Friedhof findet ihr bei hamburg.de hier.

update Friedhof Ohlsdorf Konzept 2019

Im Mai 2019 gibt es einen Senats

-Empfang auf dem Ohlsdorfer Friedhof, um den „Abschluß“ und die Umsetzung des Konzeptes 2050 zu feiern. Es gibt auch gravierende weitere Veränderungen, über die wir noch nicht sprechen dürfen.

Ideenwerkstatt von Hamburger Bürgern

Am kommenden Freitag, den 29.04. findet der kickoff Tag statt. Im Bestattungsforum Ohlsdorf um 17:30 Uhr. Das ist eine öffentliche Veranstaltung für alle Hamburger Bürgerinnen und Bürger. Am 30.04.2016 findet dann an gleichem Orte eine Ideenwerkstatt statt. Start: 09.30 – 13:15 Uhr

Zwischen 60 und 80 Menschen waren am 29.4. 2016 in Ohlsdorf versammelt, die Neues wissen und erarbeiten wollten zum Wandlungsprozess des Ohlsdorfer Friedhofs innerhalb der nächsten 34 Jahre. Die Grünflächenarchitekten haben ein Jahr lang den Friedhof „bereist“ und nun ein 300 Seiten langes Konzept geschrieben. Mal schauen,ob man das lesen kann.  Ich habe mein 12 Seitiges Konzept eines Trauerpfades auf dem Ohsdorfer Friedhof abgegeben. Hier findet ihr die Gliederung zu meinem Trauerpfadkonzept

Sehr oft wurde von den Arbeitstischen gefordert, dass Tiere mit auf dem Friedhof beigesetzt werden können. Entweder auf einem separaten Teil als eigener Tierfriedhof, oder zusammen mit dem Toten auf dem Familiengrab. Das Tier ist natürlich auch Teil der Familiegeschichte und damit Teil der Familientradition, bzw. Teil von Familie. Warum sollte man die Tierurne nicht mit auf dem Familiengrab beisetzen? Dagegen sprechen nur die Prinzipienreitereien.

Sehr wichtig wurde auf unserem Arbeitstisch erachtet, dass Kinder und Jugendliche an das Thema Tod und Friedhof herangeführt werden.  Wie schön, dass ich morgen früh einen Workshop bei meinem Arbeitgeber zu dem Thema leite. 12 TeilnehmerInnen haben zugesagt.

Friedhof Ohlsdorf 2050 (1)

Friedhof Ohlsdorf 2050 (9)

Friedhof Ohlsdorf 2050 (3)

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter