aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

gegen das Schreddern von Kücken

kücken schreddern
Written by Giovanni

In den Niederlanden passiert wirklich viel, was man als durchaus super positiv bezeichnen könnte. So gibt es dort ein Start-Up-Unternehmen, dass sich mit der Forschung beschäftigt, wie man möglichst frühzeitig innerhalb der Genese von Kücken, noch im Ei herausfinden kann, ob es ein männliches Küken wird, oder ein weibliches. Wir alle nachhaltig seelenorientierten Menschen wissen um das super perverse Thema

Küken Schredderrn

40 Millionen männliche Küken sollen pro Jahr alleine in Deutschland ermordet und geschreddert werden!

Die Nahrungsmittel-Industrie schreddert lebende männliche Küken, weil die zu wenig Fleisch ansetzen und natürlich auch keine Eier legen. Intelligenter und weitaus moralisch vertretbarer, ist es die männlichen Küken gar nicht erst zum Leben erwachen zu lassen, in dem die Bebrütung eingestellt wird. Man könnte das als eine Art Abtreibung bezeichnen, was moralisch kirchentheologisch auch hoch umstritten ist. Wenn man sich aber den Status quo anschaut, bei dem man lebende männlichen Küken schreddert, ist jede Fortentwicklung positiv.  Hier kommst du zu dem START UP OVO, link.  Ein großen Energieunternehmen hat sich an dem Start Up beteiligt, schreibt die FAZ, link.

Wir haben schon vor 2 Jahren positiv über PENNY berichtet, die Eier verkaufen, deren Produktion garantiert, dass männliche Küken nicht geschreddert werden, link.

Wo kann man Eier kaufen, die ohne männlichen Küken-Schredderei auskommen?

Die Verbraucherzentrale Düsseldorf hat in 2018  eine vollumfängliche Liste veröffentlicht. Hier klicken. Bei REWE gibt es endlich auch eine valide ethisch vertretbare Einkaufmöglichkeit. Wir zitieren die Verbraucherzentrale Düsseldorf. Autorenrechte ebendort:

„Das erste Pilotprojekt im konventionellen Bereich wurde 2016 von der Rewe-Gruppe initiiert: „Spitz & Bube“. Dort werden sowohl den Legehennen die Schnäbel nicht gekürzt (daher der Name: Spitz), als auch die männlichen Küken mit aufgezogen. Die Legehennen werden in Freilandhaltung gehalten und sie erhalten wie ihre Brüder gentechnikfreie Futtermittel. Ihre Brüder werden nicht unter ökologischen Bedingungen aufgezogen, sondern konventionell, jedoch mit mehr Platz im Stall. Sie werden rund 80 Tage lang gemästet. Angesichts des großen Erfolgs wurde das Projekt nun auf weitere Haltungsformen ausgeweitet. Ab März 2018 gibt es die Spitz&Bube-Eier aus Bodenhaltung in allen teilnehmenden Rewe-Märkten deutschlandweit.“

Natürlich sind die Eier der ethisch verantwortliche Produzenten gigantisch teuer. Weit über das Doppelte kosten sie. Da wir aber für Lebensmittel und deren Produktionsbedingungen qua Einkauf wesentlich mitverantwortlich sind, sollten wir den Euro mehr schon investieren, auch damit dein Karma positiv gestärkt wird. Auch weil es schlichtweg moralischer ist und das was derzeit noch gesetzlich erlaubt ist, überhaupt nicht ethisch vertretbar ist.  Die Verbraucherzentrale Düsseldorf spricht sogar von 50 Millionen getöteten Küken per anno. Da kocht einem doch die Wut im Bauch über die Industrie-Barone, die sich dumm und dämlich verdienen und gleichzeitig Verantwortungsträger für millionenfachen Küken-Mord sind. Mord wird im StGB definiert in § 211  nach den sogenannten Mordmerkmalen.  Niedere Beweggründe liegen hier eindeutig vor !

Bildrechte pixabay CC esiul

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter