aa -Tagesimpulse Biologie Ethik Gefahr

Genomforschung USA Venter

Genomforschung USA: Venter auf ethischen Irrwegen

In der FAZ kann man nachlesen, was der immerhin verdiente Genomforscher und Mitentdecker des AIDS Virus nun vorhat, bzw schon geschaffen hat:

Ein sich selbst replizierendes, künstlich geschaffenes Etwas. Ich weigere mich ausdrücklich es als achtenswertes Lebenswesen zu bezeichnen.

Er will ein künstliches Lebewesen schaffen.  Warum schaffen es die Naturwissenschaftler nicht zu begreifen, dass es durchaus relevante ethische Grenzen gibt, über die man keinesfalls hinausgehen darf?

 

Die erste künstliche Minimalgenom-Zelle mit Wachstumspotential: Elektronenmikroskopische Aufnahme von „JCVI-Syn3.0“, rund 15.000fach vergrößert.

Hier der Artikel über Venters „Homunkulus“ wie die FAZ das künstliche Gebilde nennt.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter