aa -Tagesimpulse Ernährung Lebensführung

gesunde Ernährung

Ernährungskreis
Written by Giovanni

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung ist die Basis eines gesunden Körpers und eines gesunden Geistes. Deswegen sollten wir aus dem Ernährungskreis jeweils aus einer Gruppe sich genügend bedienen. Die beste Formel ist sich hauptsächlich von Obst und Gemüse zu ernähren. Allerdings braucht es aus Trägerstoffe für die Vitamine, die z.B. Fette sind. Ohne die kann man die Vitamine nicht aufnehmen. Deswegen sollte frau/man bei frisch gepressten Fitnessdrinks sich ein bisschen Leinöl zuschütten lassen, damit die Vitamine die Trägerstoffe haben.

(DGE-Ernährungskreis® Copyright: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Bonn)

Der DGE-Ernährungskreis bietet eine einfache und schnelle Orientierung für eine gesundheitsbewusste Lebensmittelauswahl.

  • Wählen Sie täglich aus allen 7 Lebensmittelgruppen.
  • Berücksichtigen Sie das dargestellte Mengenverhältnis.
  • Nutzen Sie die Lebensmittelvielfalt der einzelnen Gruppen.

Getränke bilden mit einer täglichen Trinkmenge von 1,5 Litern mengenmäßig die größte Lebensmittelgruppe. Danach folgen die pflanzlichen Lebensmittel Getreideprodukte, Kartoffeln, Gemüse und Obst. Sie stellen die Basis einer vollwertigen Ernährung dar und liefern Kohlenhydrate, reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Tierische Lebensmittel – möglichst fettarm – ergänzen in kleineren Portionen den täglichen Speisenplan. Sie versorgen den Körper mit hochwertigem Protein, Vitaminen und Mineralstoffen. Fett und fettreiche Lebensmittel sollten eher selten verzehrt werden. Dabei ist die Qualität entscheidend, denn hauptsächlich liefern pflanzliche Öle die essenziellen Fettsäuren.

Deckt die tägliche Ernährungsweise alle Gruppen des Ernährungskreises in den empfohlenen Mengen ab, bleibt Raum für kleine „Extras“, wie Süßigkeiten oder gesalzene Knabberartikel. Auch wenn diese Lebensmittel wenig essenzielle Nährstoffe, dafür aber meistens viel Fett und Zucker enthalten. Solange die Energie- und Nährstoffbilanzen stimmen, ist nichts gegen den bewussten Genuss dieser Lebensmittel einzuwenden.

Bei einer einseitigen Ernährung fehlen lebensnotwendige Nährstoffe. Daher ist es ratsam, sich den Ernährungskreis einzuprägen und täglich Lebensmittel aus allen 7 Gruppen zu essen sowie innerhalb der Gruppen zwischen den Lebensmitteln abzuwechseln.

Ist die Zusammenstellung an einem Tag nicht ausgewogen, dann sollte an den folgenden Tagen bewusst vollwertig ausgewählt und gegessen werden. Auf die Wochenbilanz kommt es an.

Achtung:  Das ist kein ärztlicher Fachbeitrag ! Bei tiefgreifenden Gesundheitsproblemen und/oder Problemen der Ernährung sucht euren Hausarzt auf. 


wo kann man gesundes Obst kaufen und gesundes Gemüse?

Wir haben über die Pestizidbelastung von Obst geschrieben und wie man trotzdem sich gesund ernähren kann.  Hier weiterlesen.

Wissenschaftlerin hält Vortrag über gesunde Lebensweise

In einem sehr dichten und spannenden Vortrag hat die Frau Dr.med. Meyer,Chefärztin der Geriatrie des Krankenhauses Wandsbek im Oktober 2015 im „Zentrum Basch“ berichtet die hocherfahrene Medizinerin über Alterskrankheiten und gesunde Ernährung im Alter gehalten. Auch wenn ich noch 30 Jahre bis zum Alter habe, so sind die Grundsätze sicherlich auch für die allgemeine Lebensführung wichtig.Mitgenommen habe ich wie folgt:

  1. Bunt essen, viel Gemüse, nicht einseitig sich ernähren. Nicht zu viel Fett essen
  2. In Deutschland herrscht ein dramatischer Vitaminmangel, insbesondere Vitamin D sollte durch Fisch oder Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.
  3. Viele Alterskrankheiten entwickeln sich aufgrund einer jahrzehntelangen Vorgeschichte und führen dann zu Gefäßverkalkalkung, Diabetes oder anderen Langzeiterkrankungen.
  4. Zuviel Alkohol soll nicht gut sein, da schau her
  5. Rauchen ist natürlich auch nicht gut.
  6. auf eine genügende Ernährung mit Kalzium achten, aber nicht übertreiben
  7. Eier sind viele Jahre gegeisselt worden als schlechte Ernährung. Nach heutigem Stand der Wissenschaft ist ein Ei pro Tag durchaus erlaubt.
  8. immer in Bewegung bleiben

Angeblich wandelt man vom 20.Lebensjahr bis zum 60 Lebensjahr 20 kg Muskelmasse in Fettgewebe um. Kann ich mir nicht vorstellen, wenn man in einem ständigen Trainingsmodus seinen Körper stählt.

DGE-Ernährungskreis

Einen wichtigen Part in dem Vortrag nahm die Altersdepression ein. Die wird oft unterschätzt und bzw. gerne nicht diagnostisch wahrgenommen.

Altersbedinge Zuckererkrankungen können zu schwersten Folgeerkrankungen führen. Deswegen ist es wichtig und gut einen gesunden BMI zu haben, weil ein fulminantes Übergewicht fast zwangsläufig zur Zuckerkrankheit führt.

Nach Aussagen von Frau Dr Meyer ist es super wichtig, sich genügend mit Vitamin D zu füttern, weil sonst schwerwiegenden Mangelerkrankungen auftreten können. Hier ein brandneuer Artikel aus der FAZ vom 12.11.2016. link zum Thema Vitamin D.

Können uns Nahrungsmittelergänzungsmittel schützen?

In einem sehr tiefgründigen Artikel des Wissenschaftsmagazin Spektrum, link, wird ausgeführt, dass Nahrungsmittelergänzungsmittel keinerlei positive Auswirkungen haben auf die Minimierung des Herzinfarktrisikos.  Vielmehr wird dargelegt, dass die Menschen, immerhin ein drittel aller Deutschen, sich mengenmäßig Nahrungsmittelergänzungsmittel koofen und reinpfeifen, die i.d.R. keinerlei Effekte für Deine Gesundheit zeitigen.  Der einzig richtige Weg sich mit gesunden Nahrungsmitteln zu ernähren, siehe oben.  Der Körper ist darauf angelegt durch die Verstoffwechselung der Nahrung sich die Bestandteile herauszufiltern, die er für einen gesunden Körper ohne Krankheiten braucht. Man kann den Körper nicht überlisten und die Abkürzung nehmen, die Abkürzung Nahrungsergänzungsmittel.

fettreichen Fisch essen senkt das Herzinfarktrisiko

 

In dem hier eingeführten Artikel wird auch ausgeführt, dass ein Wunder für Deine Herzmusukulatur und Herzkrankgefäße Ernährung mit Fisch bewirkt. Erstaunlicher Weise muß man gar nicht auf fettfreien Fisch achten, sondern es wird ausdrücklich von fettreichem Fisch gesprochen, der Deine Gesundheit fördert. Na dann – auf zum Fischladen.


Fachvortrag über gesunde Ernährung durch Medizinerin

Oberarzt Dr. med. Schröder vom Asklepius Klinikum Wandsbek hielt im Bürgersaal Wandsbek am 18.11.2015 einen Vortrag zur richtigen Ernährung und Bewegung im Alter. Der Vortrag fußt auf den Ausarbeitungen von seiner Chefärztin Dr. Meyer.

Im ersten Chart werden die Anstiege der Krankheiten in den nächsten 10 Jahren dargelegt. Wie man sehen kann führt mit Abstand der Diabetis 88 %, siehe auch hier. Als ebensohäufige Alterserkrankung wird die Fettleibigkeit genannt. Mit immer noch 83 % kommt schon die Demenz, dann der Appoplex = Gehirnschlag mit 74 %.  69 % Osteporose und dann kommt erst der Anstieg der Herzinsuffizienzen, vulgo Herzinfarkte. Das Chart soll unseren neuen Zivilisationskrankheiten deutlich machen. Wir haben die Chance gegen alle Krankheitsbilder durch langjährige gesunde Lebensführung anzugehen. Bei Demenz sind wir wissenschaftlich noch ein wenig ratlos, bei allen anderen Erkrankungen sollte man schon im mittleren Lebensalter sich gesund ernähren und sporten und dann sind die Wahrscheinlichkeiten für den altersbedingten Eintritt dieser Krankheiten deutlich geringer. Der Anstieg dieser og Krankheiten kommt auch dadurch zustande, dass wir immer älter älter werden. Vor 60 Jahren war der Anteil der über 65jährigen bei 12 %, heute steuern wir auf einen Anteil von 30 % zu. Demzufolgen explodieren die Gesundheitskosten, die durch die vermehrt auftretenden Alterskrankheiten gezeitigt werden.

Erkrankung im Alter

 

 

Wie sollen wir uns ernähren?  Nach der Formel der Deutschen Gesellschaft für Ernährung soll man aus jedem Segment auf dem nächsten Bild sich in Massen bedienen. (durch klicken auf das Bild wird es größer)

Ernährung (7)

 

ERnährung nach DGE

(DGE-Ernährungskreis® Copyright: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Bonn)

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter