aa -Tagesimpulse Luxus

graue Haar ade

Graue Haare ade ?  ein langer Forschungsweg in der Zukunft

IRF4 – Interferon 4  heißt das Gen, dass zuständig ist für die Graufärbung unserer Haare. Wenn wir das manipulieren könnten, würde essentiell neue Haarfärbemittel entstehen können, die nicht so unnatürliche Farben produzieren würden, wie bis dato. Hier der Originalbericht in english, link. Die Welt schreibt gut und ausführlich zu dem Thema „graue Haare durch genetische Beeinflussung“. hier der zauberhafte link. Dass unser ganzes Leben nicht unwesentlich durch die genetische Expression oder deren Gegenteil gesteuert wird, kann jeder ableiten, der sich ein wenig in die Biochemie hineingedacht hat. Insbesondere viele Krankheiten, wie Krebs kommen durch eine genetische Fehlregulation, einem Außerkraftsetzen von Gleichgewichtskräften zustande.

Wiki schreibt über IRF4: „In melanocytic cells the IRF4 gene may be regulated by MITF.[8] IRF4 is a transcription factor that has been implicated in acute leukemia.[9] This gene is strongly associated with pigmentation: sensitivity of skin to sun exposure, freckles, blue eyes, and brown hair color.[10] A variant has been implicated in greying of hair“

 

 Protein_IRF4_PDB_2dll

Bildrechte WIki: By Emw – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8820156

hier ein Beitrag von Galileo: Autorenrechte ebendort:

……

Dieses Vorgehen wird als genomweite Assoziationsstudie bezeichnet.

Insgesamt konnten die Forscher 18 Gene mit dem Aussehen unserer Haare in Verbindung bringen. 10 davon waren der Wissenschaft bisher unbekannt. So gibt es Gene, die beeinflussen, wie buschig ein Bart oder wie lockig die Haare sind. Oder auch, ob jemand eine Monobraue hat oder nicht.

Der bemerkenswerteste Fund der Studie ist wohl aber das Gen IRF4, von dem bereits bekannt war, dass es über die Haarfarbe mitbestimmt. Neu ist, dass dieses Gen auch mit dem Ergrauen der Haare zu tun hat. …..

update 2020: warum wir graue Haare haben

So richtig weiter gekommen ist die Forschung seit der Veröffentlichung 2016 mit dem Interleukin nicht. Allerdings zeigt uns der Artikel der Deutschen Welle aus 2020, dass bei ergrautem Haar durch Traumata vielleicht eine neue Produktion von Haarfarbe in den Farbzellen möglich ist, link. Auch gibt es verschiedenen Forschungsansätze in den USA die die Thymusdrüse pushen, die zu neuem Haarwuchs führten.  Das schreibt zumindest die Wissenschaftssendung des WDR Quarks, link – 2019.  Auch sollen die Haare die alte Farbe angenommen haben.

Bildrechte pixabay, cc agnesti

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter