aa -Tagesimpulse Medizin

Hormone Wechseljahre

Sind Hormone in den Wechseljahren gut?

In einem Artikel Spektrum der Wissenschaft wird online gefragt, ob die Hormontherapie zu Milderung der Auswirkungen der Wechseljahre gut oder schlecht ist. Es gab in der Medizingeschichte verschiedene Ansätze. Ab den 90er Jahren war es für jede Frau ein must. Eine neue Studie im neuen Jahrhundert riet davon ab. Jetzt kommt zehn Jahre später wieder ein wissenschaftlicher Beitrag daher, der dafür plädiert die Leiden der Frau ab 50 Jahren durch künstliche Hormone zu minimieren. Der Körper der Frauen stellt weniger Östrogen her. Wie Spektrum schreibt, kann die Umstellung des Hormonhaushaltes bis zu 10 Jahre dauern.  Warum soll man nicht in einer nicht zu hohen Dosis Hormone geben, wenn sie keine massiven Neben-Schädigungs-Wirkungen haben?

Hier kommt ihr zu dem Artikel, link.

Bildrechte pixabay CC WikimediaImages ( Das abgebildete Hormon Adrenalin steht natürlich nicht im orginären Zusammenhang mit dem o.g. Phänomen)

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter