aa -Tagesimpulse Medizin

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Gebärmutterhalskrebs wird ausgelöst durch Papilliomviren (HPV). Von diesen Viren gibt es verschiedene hochagressive Arten. Die Forschung hat gegen die Variante 16 HPV und die Variante 18 HPV Impfstoffe entwickelt.  Wie nun eine große Metastudie aus Canada nachweist, geht das Infektionsrisiko um über die Hälfte zurück. (Quelle Spektrum der Wissenschaft, link; THE LANCET, link). Natürlich bezieht sich die Studie nur auf hochentwickelte Staaten, bei denen die medizinische Versorgungsdichte hoch ist und in den Untersuchungs-Kohorten eine hohe Durchimpfungsrate erzielt werden konnte.

learing: Scheint eine hohe Schlüssigkeit zu geben zwischen Impfung und Verhinderung von Gebärmutterhalskrebs verursacht durch HPV 16, und HPV 18. Also auf jeden Fall impfen lassen. In vielen hochentwickelten Ländern gehört die Anti- HPV-Impfung zum Standard.

Achtung: für konkrete Fragen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs bitte den Arzt aufsuchen.  Wir haben keine ärztliche Expertise und sind nur ein Nachrichtenportal!

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter