aa -Tagesimpulse Hamburg neuste Gedanken-Impulse Termine

Indische Woche in Hamburg

Indische Woche
Written by Giovanni

Indische Woche in Hamburg 2017

 

das Hamburger Senatsamt für internationale Zusammenarbeit hat eine Indische Woche konzepiert, die im November 2017 startet. Die Auswahl des Einstiegsbildes ist ein wenig provozierend und doch absichtlich gewählt. Die Wirtschaftszusammenarbeit beruht auf dem gigantischen Lohngefälle und dem gigantischen Vorschriften- und Organisationsgefälles zwischen den Industrienationen und den Entwicklungsländern. Selbstverständlich ist Indien kein Entwicklungsland mehr, eher ein Tiger, wie die Banker das Land charakterisieren. Nichts detsto trotz sollte man sich mit den Angeboten der Indischen Woche in Hamburg auseinandersetzen, denn Impulse aus anderen Kulturen zu bekommen, kann nur bereichernd sein für den eigenen Horizont.

Hier kommst du zum Downlouwd des Programmheftes der Indischen Woche mit 80 Veranstaltungen –link

Indische Woche Hamburg 2017

Besondere Ereignisse in der Indischen Woche in Hamburg

Am 4.11. gibt es ein Manager Seminar in der Fresenius Hochschule:

Die indische Kultur ist reich an Dramen, Mythen und philosophischen Schriften. Eines der wichtigsten philosophischen Bücher Indiens ist die Bhagavad Gita. Der Vortrag erläutert, was man aus dem philosophischen Dialog zwischen Arjuna und Krsna für den heutigen Managementalltag lernen kann. Arjuna, ein legendärer indischer Anführer, wird von seinem Freund Krsna erfolgreich per philosophischen Dialog aus einer Krisensituation herausgecoacht.

Prof. Turner lehrt Internationales und Interkulturelles Management und ist davon überzeugt, dass man aus fernen Kulturen viel lernen kann.

Veranstaltungssprache: Deutsch

Veranstaltungsort: Hochschule Fresenius, Alte Rabenstraße 1, 3. OG, Raum 3.13, 20148 Hamburg


 

Auftaktveranstaltung: Indien auf dem Weg in eine formalisierte Wirtschaft

Vorträge und Diskussionen

Mo. 06.11.2017 | 09:30 – 14:30 Uhr

Handelskammer Hamburg, Adolfsplatz 6

Adolfsplat 6

20457 Hamburg

Indiens Wirtschaft ist geprägt von einem großen informellen Sektor, der den Großteil der Arbeitskräfte absorbiert und zugleich ein Hindernis für die Ausweitung der Steuerbasis und die Implementierung von Arbeits- und Sozialstandards darstellt. Die aktuelle Regierung treibt mit Nachdruck die Digitalisierung voran und baut hierzu eine digitale Infrastruktur auf, die Papierdokumente und Bargeld überfl üssig machen und das Potenzial für Korruption drastisch verringern soll. „Formalising India’s Economy“ informiert über die neuesten Entwicklungen und diskutiert, wie die digitale Transformation sich auf das Indien-Geschäft auswirkt.

Veranstaltungssprache: Englisch
Veranstalter: Handelskammer Hamburg, OAV, GIRT, AHK Indien, HRM
Veranstaltungsnummer / Document number: 131101233


Am 7.11. kann man einen Hindu Tempel in Hamburg besichtigen mit Führungen

Wir laden Sie herzlich zum Tag der offenen Tür in unserem Hindu Tempel ein. Folgen Sie den Klängen indischer Musik, erfahren Sie bei einer Führung durch unseren Tempel mehr über den Hinduismus und lassen Sie sich anschließend von indischen Leckereien verzaubern. Von 15.0017.00 Uhr begrüßen wir Sie außerdem zur Puja, einer indischen Zeremonie.

Tag der offenen Tür Jyoti Maiyya Hindu Tempel e. V.

Di. 07.11.2017 | 11:00 – 17:00 Uhr

Jyoti Maiyya Hindu Tempel

Volksparkstraße 81

22525 Hamburg


 

Auch am 7.11 im Hamburger Osten, Hamburg Horn „Pilgerreise in den Himalaya“:

Shiv Kumar Joshi, Horner Freiheit Horner Freiheit e. V., Am Gojenboom 46, 22111 Hamburg 7. 11. / 19.00–20.30 Uhr Frei / Free

Pilgerreise in den Himalaya Pilgrimage to the Himalayas Traditionell wird die Pilgerreise in den Himalaya von West nach Ost durchgeführt, ausgehend von Yamunotri, dann weiter nach Gangotri und schließlich nach Kedarnath und Badrinath. Der Weg zum Tempel Yamunotri führt durch atemberaubende Naturlandschaften. Von dem Gangotri-Tempel aus kann man auf eine abenteuerliche Reise durch den Gangotri Nationalpark mit einer unvergleichlichen Stille nach Gaumukh wandern. Man badet im eiskalten Wasser des Gletschers Gaumukh. Während dieser Pilgerreise wird man von Blauschafen („Bharal“), Sadhus, und unzähligen Wasserfällen begleitet. Shiv Kumar Joshi ist in Indien aufgewachsen und lebt in Hannover. Er ist als Software-Entwickler tätig und hat eine Yoga-Schule.

Traditionally, pilgrimage to the Himalayas is carried out from west to east, going from Yamunotri to Gangotri and then to Kedarnath and Badrinath. The way to the temple Yamunotri provides a breathtaking view of nature. From Gangotri Temple, you can go on an adventurous journey through the Gangotri National Park to the origin of the River Ganges – Gaumukh. This unforgettable trek to Gaumukh provides eternal solitude. A dip in the icy waters of Glacier Gaumukh is a unique heavenly experience. During this pilgrimage, you will get a chance to see the blue sheep (“Bharal“), Sadhus (monks), and a number of waterfalls. Shiv Kumar Joshi grew up in India and lives in Hannover. He works as a software developer and owns a yoga school.

 __________

09.11. Uni Hamburg, , Asien-Afrika-Institut, Abteilung für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets, Alsterterrasse 1, 20354 Hamburg 9. 11. / 16.00 Uhr

Der Sozialer Wandel in Indien:Wandlung und Resilienz der regionalen Traditionen

Social Change in India: Change and Resilience of Regional Traditions Die indische Gesellschaft ist kulturell und linguistisch vielfältig. Eine wichtige Quelle ist die traditionell geprägte Identität der Gemeinschaften. Ökonomisches Wachstum, Urbanisierung und sozialer Wandel verursachen Spannungen zwischen regionalen Traditionen und Agenten der Modernisierung. Im Wandlungsprozess wird meist das traditionelle Gedankengut ignoriert und als beengend wahrgenommen. In dem Vortrag werden wir einige der substantiellen soziokulturellen Praktiken des Zentral Himalayas, z. B. das traditionelle Wissen, die Harmonie mit der Umwelt und den sozialen Wandel diskutieren, wie auch die Frage nach der kulturellen und linguistischen Wiederbelebung beantworten. Anschließend wird eine Diskussion mit indischem Tee und Snacks geführt. Indian society is culturally and linguistically diverse. An important source of this diversity is the traditional identity of the communities. Currently, India is experiencing intense economic growth, urbanisation, modernisation and social change, which is leading to a great strain between regional traditions and modernisation agents. In the changing process, usually traditional ideas are ignored and cultural traditions seen as suffocating. The talk discusses some of the substantial socio-cultural practices from the Central Himalayas such as the traditional knowledge, harmony with the environment and the social change as well as the question of cultural and linguistic revitalisation, followed by an open discussion with Indian tea and snacks

———-

12.11.2017  Hinduismus als Religion

Zentralrat der Inder in Hamburg Hindu Mandir, Eiffestraße 424, 20537 Hamburg 12. 11 / 13.00–17.00 Uhr Frei / Free / Anmeldung / Registration: ajaymanocha@web.de Veranstaltungssprache: Deutsch

Der Hinduismus – Religion und Rituale Live Hindu Religious Programme with Discussion about Hindu Dharma Wir laden Sie herzlich dazu ein an unserer offenen Diskussion zum Thema Sanatana Dharma (Hindu Religion) teilzunehmen, welche von Herr Ajay Manchoa moderiert wird. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch verschiedene Rituale des Hinduismus (Bhajans, Aarti und Gesängen). Lassen Sie sich im Anschluss mit einem indischen vegetarischen Mahl verwöhnen. We cordially invite you to participate in an open discussion about Sanatana Dharma (Hindu religion) moderated by Mr. Ajay Manocha. We will deliver insights into Hindu rituals through a live religious programme with devotional Bhajan, Aarti and singing. After the programme, let yourself be treated with an Indian vegetarian meal.

Bildrechte pixabay CC Pexels

Wir zitieren aus der Veröffentlichung des Senats der Stadt Hamburg:

Bis ins 16. Jahrhundert reichen die Verbindungen zwischen Hamburg und Indien zurück. Vor allem im Schiffsverkehr gewann Indien als Handelspartner schnell an Bedeutung – etwa mit der 1888 gegründeten Hamburg-Kalkutta-Linie, die später von der deutschen HAPAG-Reederei übernommen wurde. Nur wenige wissen, dass die spätere indische Nationalhymne „Jana Gana Mana“ im September 1942 im Hamburger Hotel Atlantic uraufgeführt wurde. Und zwar anlässlich der Gründung der Deutsch-Indischen Gesellschaft (DIG) zu einer Zeit, als Indien noch britische Kronkolonie war.

Die deutsch-indischen Beziehungen entwickeln sich weiterhin dynamisch und die Potentiale sind bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Die Stadt Hamburg hat diese Dynamik erkannt und will die bereits bestehenden wirtschaftlichen Beziehungen und Kooperationen in Wissenschaft, Forschung, Gesellschaft und Kultur weiter intensivieren.

Während die sehnlichst erwartete India Week Hamburg immer näher rückt, freuen wir uns, Ihnen das lebhafte und vielseitige Programm zu präsentieren. Die India Week Hamburg 2017 lädt Sie auf eine Entdeckungsreise durch die hamburgisch-indischen Beziehungen ein, die speziell in Veranstaltungen zu Themen aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Sport erlebbar werden. 

Werden Sie in einer der vielen Podiumsdiskussionen, Vorträge oder Symposien zu politischen und wirtschaftlichen Fragestellungen aktiv. Oder besuchen Sie faszinierende Ausstellungen von deutschen und indischen Künstlerinnen und Künstlern. Lernen Sie alles über klassischen indischen Tanz, indem Sie an Workshops teilnehmen oder ein Konzert oder eine Aufführung besuchen. Wie könnte man die reiche indische Kultur besser erleben als durch den Genuss würziger und schmackhafter Köstlichkeiten des Subkontinents? Die India Week Hamburg  2017 verspricht all dies – und vieles mehr!

Entdecken Sie schon jetzt das bunt zusammengestellte Programm der India Week Hamburg 2017 und markieren Sie sich all die Veranstaltungen, die Sie gern besuchen möchten. Bitte beachten Sie, dass Sie sich aufgrund des hohen Besucheraufkommens rechtzeitig für einige Veranstaltungen registrieren sollten.

Wir freuen uns auf Sie!

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter