aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

Insektensterben

Insektensterben
Written by Giovanni

In Deutschland scheint ein grassierendes Insektensterben stattzufinden und irgendwie scheint aber keiner etwas davon gemerkt zu haben.

Ursachen des Insektensterbens in Deutschland

1. Insektizid-Einsatz

Wie man nachlesen kann, werden 49.000 Tonnen Insektizide in der Landwirtschaft eingesetzt. Bis 2005 waren es „nur“ 35.000 Tonnen. Wäre total sinnvoll, wenn auch die Bauern mal begreifen könnten, dass sie eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung für die Natur haben und so wirtschaften könnten, dass auch die Tiere weiterleben können, die nicht unmittelbarst zum Produktivnutzen der Landwirtschaftsfläche beizutragen haben.

2. Intensivierung der Landwirtschaft

Durch die noch stärkere Intensivierung der Landwirtschaftsflächen kommt es zu noch weniger Pflanzen und Blüten, die am Feldesrand die Nahrungsgrundlage für die Insekten bilden. Spektrum schreibt, dass Wiesen doppelt so häufig gemäht werden, als früher, was zur Folge hat, dass Pflanzen mit längeren Entwicklungszyclen keine Überlebenschance haben.

3. Nachtbeleuchtung

Die Nachtbeleuchtung durch Straßenlaternen ist ein massives Navigationshindernis für Insekten, die magisch vom Lichte angezogen werden.

Die Aufrechterhaltung der BIO-Diversität muß ein Grundanliegen auch unserer hochtechnisierten Landwirtschaft sein, denn die Schmetterlinge, Bienen und anderen Insekten sind Teil einer göttlichen Schöpfung, oder um es mit Darwin zu sagen ein Teil des über 100.000nde von Jahren entwickelten Natur-Gleichgewichtssystems. Wenn der Mensch es schafft mit seinen Chemie-Keulen und Chemie-Waffen die Naturbevölkerung der Kleinlebewesen auszurotten, dann wird sich das mittelfristig auf weitere Bestandteile der Nahrungsketten auswirken. Der Mensch verändert ohne Vorsatz die Natur und wundert sich, wenn am Ende des Tages keine Natur mehr da ist und wir uns von Fleisch ernähren müssen, dass in der Petri-Schale gezüchtet wurde.

4. Wie können wir den Sterbetrend der Bienen, rsp Insekten umkehren?

Dazu sollte es einfach eine Gedankenumkehrung bei den Damen und Herren Bauern geben. Das Bäurische ausxxxxen und sich der modernen Gesamtverantwortung für die Umwelt stellen. Wenn wir dann in unseren Gärten noch fleißig Bienenfutter-Blumen „anbauen“  so die Bundeslandwirtschaftsministerin im April 2018, dann könnten wir mit gemeinsamer Kraft dem Bienensterben einhalt gebieten.

5. Bienen-Seuche

In den Medien wurde die letzten zwei Jahre intensiv über eine Milben-Art berichtet, die die Bienen auszurotten droht.  Wie immer also multifaktoriell.

Du interessierst dich für Natur Honig?  Hier weiterlesen

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter