aa -Tagesimpulse christlicher Glaube

Kirchensteuer Ablösung

Ein lesenswerter Artikel ist in der ZEIT veröffentlicht worden. Hier klicken um zu dem dezidierten Artikel über den Verfassungsauftrag die Kirchensteuer, die vom Staat eingezogen wird, abzuschaffen. Es wird erklärt, ob es eine Ausgleichszahlung des Staates bedarf, oder nicht. Nach Meinung des Verfassers Prof Hans Michael Heinig, der öffentliches Recht lehrt an der Uni Göttingen muss es eine Ausgleichszahlung geben des Staates und zwar in Höhe von ca 10 Mrd. Euro, die über 20 Jahre verteilt ausgeschüttet werden sollen.  Die Volksvertreter im Bundestag erschrecken vor der hohen Summe und möchten um liebsten das Thema zur Seite schieben.

Für die verfasste Kirche in Deutschland, die Katholische und die Evangelische stellt eine Ablösung zumindest langfristig ein gravierendes Problem dar. Gesetzt den Fall dass es zu einer Einigung über die Ablösesumme, Entschädigungssumme käme, fragt sich doch, wie viele Menschen der noch verbleibenden Kirchenmitglieder diese Steuerumstellung auf ein kircheneigenes Steuer-Einzugs-Verfahren zum Anlass nehmen ganz auszutreten. Die Amtskirche sollte sich einmal gründlich fragen, ob die Beziehungsarbeit zwischen Schafen und Seelsorgern in der Breite noch gewährleistet ist, wie es für die Masse der Kirchensteuerzahler angemessen ist, bzw. ob die Angebotsstrukturen überarbeitet werden müssten.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter