aa -Tagesimpulse SCHULD

KZ Neuengamme

Die KZ Gedenkstätte Neuengamme in Bergedorf ist ein Ort des Todes

Jedes Jahr im September gibt es den bundesweiten Tag des Denkmals. Auch in 2020. Laut vorhersage, falls Corona wir schon überstanden haben, wird der Tag des Denkmals stattfinden: 11. bis 13. September 2020.

Erfahrungsbericht Besuch KZ Neuengamme

Am Tag des offenen Denkmals am 10.10.2017 wird um 15 Uhr eine Führung über das Gelände und die Geschichte angeboten. Ich war vor 4 Jahren schon einmal bei einer solchen Führung- es ist erschaudernd und erschütternd. Das Bild habe ich der Website der Gedenkstätte entnommen. Es zeigt das Krematorium des KZ Neuengamme, in dem 50.000 Menschen ermordet worden sind von uns Deutschen. Wiki schreibt: „Von den bis 1945 dort gefangen gehaltenen ca. 100.000 Häftlingen aus Deutschland (9 %) und den besetzten Ländern (91 %) starben mindestens 50.000 in der Folge der unmenschlichen Arbeits- und Lebensbedingungen, durch Morde (so wurden etwa 1942 bei zwei Mordaktionen sowjetische Kriegsgefangene mit dem Gas Zyklon B getötet) und als Opfer der Lagerräumungen.“

KZ Neuengamme (1)

Bildrechte Institut für Lebensberatung und Lebenskunde, Hamburg, 2017

Macht und Repräsentanz der SS-Wachmänner des KZ Neuengamme

Bei einer zweistündigen Führung durch Mitarbeiter der KZ Gedenkstätte Neuengamme wurden spannende sechs Stationen dieses Arbeitslagers angesteuert.

1. Lagertor

2. Lagerstraße, Apellplatz

3. SS Wachturm

4. die SS- Garagen, Apellplatz

5. die Villa des Lagerleiters

6. die Ziegelei

Spannend war, dass sich die Macht der SS-Schergen in keinster Weise in der Architiektur widergespiegelt hat.  Das prachtvollste Haus war tatsächlich das gigantische Fabrikgeäude, das, wenn alles funktioniert hätte, beide Linien, 40 Millionen Ziegel hätte produzieren sollen. In den 2.5 Jahren seiner Produktion von 1942 bis 1945 wurden dann 20 Millionen Ziegel hergestellt. Der Grund für das Ziegelwerk lag in den Naturschätzen am Ort. Es gab dort reichhaltige Tongruben. Lagerintern wurde die ‚Ton-Abbau-Schicht“ die 100 Tage-Schicht genannt, weil die Arbeit für die Internierten so anstrengend war, dass nach 100 Tagen der Tod eintrat. 500 SS-Wachleute bewachten 14.000 Menschen auf dem Lagergelände.  Besonders brutal müssen die Zählapelle gewesen sein. Fehlte einer der Häftlinge mussten die anderen tw. die ganze Nacht dort stehend verharren. Wie die beiden guids berichteten ist in der ganzen Zeit der Existenz des Lagers keinem der Häftlinge die Flucht geglückt. Aber es gab auch 80 Außenlager.  Was mir auch neu war ist, dass die KZ s untereinander Häftlinge verschoben haben. Wenn im Arbeitslager KZ Neuengamme jemand zu schwer erkrankt war, dann wurde er entweder umgebracht oder per Bahn in ein Vernichtungslager transportiert.

Die SS Leute machten menschenverachtend ihren „Job“ und hatten sogar einen kleinen Brunnen im Garten, den man noch heute wildrasenüberwuchert an der Landstraße schauen kann.  Sehr beeindruckend war die gigantische Fabrik für Ziegelsteine.

Fotos folgen….

Die Website der KZ Gedenkstätte Neuengamme

Diesem Link zur Informationsseite Neuengamme folgen, link.

Der Lageplan der KZ Gedenkstätte Neuengamme

KZ Gedenkstätte Neuengamme

Man sollte sich der Vergangenheit und der Verantwortung der Deutschen stellen :

Neuengamme KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Konzentrationslager wurden eingerichtet, um Macht über Menschen auszuüben.
100.000 Menschen waren Häftlinge im größten Konzentrationslager in Nordwestdeutschland,
dem KZ Neuengamme. 42.900 von ihnen überlebten die Lagerzeit
nicht. Die Gedenkstätte erinnert an diese Zeit und umfasst nahezu das
gesamte historische Lagergelände in einer Größe von 57 Hektar mit 17 erhaltenen
Gebäuden. Auf einem dialogischen Rundgang werden Orte aufgesucht, die
die Macht der SS repräsentierten. Welche Bedeutung hatten diese Orte für die
Häftlinge und wie wirken diese Orte heute?

Veranstalter: KZ-Gedenkstätte
Neuengamme
Jean-Dolidier-Weg 75
Offen: Fr. 9.30–16 h,
Sa. 12–19 h,
So. 12–19 h
Führung: So. 15 h.
Treff: Haupteingang
(Service-Point), Nähe
Bushaltestelle „KZ-Gedenkstätte, Ausstellung”

Informationen über die größte Massenvernichtungsstätte in Großreich Deutschland in den Grenzen von 1937 , Ausschwitz, findest du hier.

Informationen über den Zubringer-Bahnhof in Hamburg für das Massentötungs-KZ Ausschwitz findest du hier

Gold-Standard-Werk über den Genozid der Juden unter den NAZIS in Deutschland und Polen

Ein erschaudernd-schreckliches dreibändiges Werk, qua Themengebiet, hat der US-Autor Raul Hilberg als Diss geschrieben. „Die Vernichtung der europäischen Juden“. hier weiterlesen.

NAZI-Architekt der Schuldigkeit überführt

Neue Forschungsergebnisse über Albrecht Speer zeigen auf, dass dieser sich selbst einen Lügengebäude erschrieben hat. Hier weiterlesen

Informationen über das KZ Bergen-Belsen findest du hier.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter