aa -Tagesimpulse Genozid

KZ Reinwaschungs-Gesetz

Reinwaschung
Written by Giovanni

Die polnische Regierung ist erpicht darauf, dass die moralischen Verwerfungen und Schuldzuschreibungen bzgl der KZ in Polen ausschließlich den Deutschen zugeschrieben werden dürfen. Dazu wurde nun sogar ein Gesetz erlassen und formuliert, das die Bezeichnung polnische KZ alleine schon unter Strafe stellt.

Historisch und semantisch betrachtet ist gegen die Grundidee des Gesetzes nichts zu sagen, denn unbenommen ist, dass alle KZs auf polnischen Boden von den Deutschen befehligt und errichtet worden sind.  In sofern ist die adverbiale Zuschreibung polnisches KZ auch schon mal grundfalsch.

Allerdings und das ist auch historisch verbürgt, gab es viele 10.000 Polen, die bei der Juden Ermordung mitgemacht haben:  a) unmittelbar als Angestellte in den Arbeitslagern und Vernichtslagern  = polnische KAPOS.  b) ist auch bewiesen und historisch verbürgt, dass die Polen bei den „Säuberungen“  von Polen auch kräftig mitgemischt haben, um ihren Vorteil zu sichern.  Somit geht die Geschichtsklitterung und Hände-Reinwaschung  in absolutim  nicht auf.

Warum man überhaupt so ein Gesetz erlassen muss, ist mir noch einmal mehr schleierhaft.  Gesetze werden erlassen, weil es Regelungsbedarfe gibt. Nach meiner Wahrnehmung gibt es weder in Deutschland noch irgendwo sonst auf der Welt eine Strömung, die nun den Polen die Verantwortung für den Genozid, Massenmord an den Juden und anderen Verfolgten zuschreiben möchte.   Also einmal mehr ein Gesetz eigentlich als Papiertieger für den Papierkorb, mit dem man aber massiv für politische Unruhe sorgen kann, wie die Tagesschau am 06.02.18 berichtet von einer Ausladung eines Israel-Ministers in Polen.  Auch die in den USA stark vertretenen jüdischen Fraktionen sind verstimmt und unruhig.

Dass der polnische Präsident mit dem Gesetz auch nicht wirklich glücklich ist, zeigt seine Entscheidung, dieses Gesetz mit Ausfertigung , also in Wirkkungskraft setzend, es dem polnischen Verfassungsgerichtshof vorzulegen. Frei nach dem Motto, ich trau mich nicht das vom Parlament beschlossene Gesetz gleich zu zerreißen, aber richtig integer scheint mir das Gesetz auch aus verfassungsrechtlicher Sicht nicht zu sein.

Wir sind gespannt über den weiteren Verlauf dieser Gedanken-Kapriole aus Polen.

Bildrechte pixabay cc RyanMcGuire

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter