aa -Tagesimpulse Lebensführung Sport

Lebensverlängerung

Lebensverlängerung durch Sport

Im renommierten „British Medical Journal“ erschien ein Artikel über die Auswirkungen des Sports auf die Lebensspanne. Bis zu vier Jahre kann man dazugewinnen, schreiben die Briten. Siehe auch mein Artikel Jungbrunnen, link.

Ich find die Erkenntnis gar nicht so abwegig und abenteuerlich. Der Kreislauf wird auf Hochtouren gebracht und man fordert alle Organe und Systeme im Köper heraus. Wenn man das nicht übertreibt, dann kann es doch keine nachteilige Wirkung haben. Insbesondere für uns Schreibtischarbeiter ist es wichtig nicht von Stuhl zu Stuhl zu schliddern, sondern sich einer sportlichen Lebensweise zu befleissigen. Wenn man dann nicht raucht, nur in Maßen trinkt, keine Tabletten nimmt, sollte man im besten Saft und Kraft erstrahlen und ein langes Leben einem gewährt werden. Eine lange Lebensgarantie gibt es dafür trotzdem nicht, aber umgekehrt eine Verkürzung tritt bei den Faultieren ein.

Über die Lebensverlängerung kannst du auch weiterlesen, hier, denn die Zellforscher haben auch hübsche Forschungsansätze

Bildrechte pixabay CC fgmsp

„Fitforfun“ hat den Artikel übersetzt:


 

Egal ob man erst im mittleren Alter mit dem Sport beginnt oder schon seit der Kindheit aktiv ist: Aktivität verlängert das Leben nachweislich um etwa 2-4 Jahre. Der Effekt ist so stark, wie wenn ein Raucher nach langen Jahren am Glimmstengel endlich mit dem Rauchen aufhört. Das ergaben wissenschaftliche Langzeitstudien aus Uppsala (Schweden).

BESSER SPÄT ALS NIE

Die schwedischen Wissenschaftler wollten erforschen, wie eine Veränderung der körperlichen Aktivität ab dem 50. Lebensjahr die Sterblichkeitsrate beeinflusst. Untersucht wurden 35 Jahre lang insgesamt 2205 Männer über 50. Sie mussten Fragen über ihre körperlichen Aktivitäten wie Radfahren,Training oder Gartenarbeit beantworten. Erstaunliches Ergebnis: Bereits nach 10 körperlich aktiven Jahren senken ehemals Bewegungsfaule ihre Sterblichkeitsrate auf das Niveau von lebenslangen Sportlern. Die Lebensverlängerung ist vergleichbar mit der, die durch erfolgreiche Rauchentwöhnung erzielt wird.

SPORT SO GESUND WIE NICHTRAUCHEN

Auch eine Studie der US-Universität Boston (Framingham Heart Study) untersuchte die Steigerung der Lebenserwartung in Bezug auf körperliche Aktivität. Ergebnis: Ein hohes Aktivitätslevel bringt 3,9 bis 4,1 Jahre mehr, mittlere Aktivität immerhin 1,6 bis 1,8 Jahre – verglichen mit der inaktiven Kontrollgruppe. Es bringt also auch noch im mittleren und hohen Alter eine Menge, mit Sport zu beginnen. Die Wissenschaftler empfehlen daher, an allen Tagen in der Woche mindestens 30 Minuten moderat körperlich aktiv zu sein. Das reduziere das Risiko, vorzeitig aus dem Leben zu scheiden im Vergleich zu körperlich Inaktiven um die Hälfte.
Und das es längst Zeit ist, dass Sie mit dem Rauchen aufhören, versteht sich von selbst, oder?

Quelle: British Medical Journal (BMJ) 2009; 338: b688

lebensverlaengerung

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter