aa -Tagesimpulse Lebensführung

Liebesvermittlung

Liebe
Written by Giovanni

Über die Wesenheit der Liebe im Zeitalter der technischen Überformbarkeit

In der besten Deutschen Zeitung, dem „Tagesspiegel“ aus Berlin, wurde ein Interview geführt mit dem Erfinder des Fragebogens von „parship“, dem Liebes-Vermittlungs-Roboter.  Nach der Meinung von der „Lichtsäule der Psychologie“  ist nicht etwa die ideale Kopplung von den Mitspielern der goldene Weg zu Liebe, die den Fragebogen gleich ausfüllen, sondern eine gute Mischung von Qualitäten muss es sein.  Der Typ ist halt „Wissenschaftler“, ein technikgläubiger Spacken, der glaubt die Liebe in einem zahlendargestellten Gewürge und Mathe-Allegorismus pressen zu können. Der Herr Psychologe würde gerne das Matching gänzlich ohne Fotos durchführen.  Hmm, genau, weil wir ja ausschließlich nach dem Geist entscheiden.  Der Meister der Vermittlung behauptet mit dem von ihm entwickelten Test 28 Schichten der Persönlichkeitsentwicklung und Liebesprädisposition abzutesten zu können.  Argumentum e contrario: Die Basis die Liebe besteht aus 28 Schichten? Der Herr Psychologe beruft sich auf den Strukturalismus als methodischen Ansatz- hier weiterlesen bei Wiki zu dem Gedankengebäude, link. (Strukturen +Beziehungsgefüge  werden in den weitgehend unbewusst funktionierenden Mechanismen kultureller Symbolsysteme zusammenschweißt)

Was ist die Liebe in Wirklichkeit?

Als Romantiker kann ich aus tiefsten Seelenherz nur  sagen, dass die Liebe eo ipso unfassbar ist in psychologische und mathematische Schematismen, weil Computer und KI das Fühlen von Menschen nicht simulieren können. Zumindest so lange nicht, wie Maschinen kein Bewußtsein haben und Gott bewahre uns Menschen davor Computer mit Bewußtsein zu entwickeln.  Dafür gibt es in der Filmgeschichte und Philosophie viele hübsche Beispiele, wohin das führen kann. Selbst wenn ein Computer Liebe rechnen könnte, wird es eine zahlengesteuerte Liebe bleiben, vielleicht können sich dann Computer untereinander lieben?  Ich möchte dafür plädieren, dass das Wort LIEBE doch den Menschenkindern vorbehalten bleibt.   Das Wort Kinder habe ich mit Bewußtheit eingeführt, denn eine der Kernsäulen von Liebe ist die Unverfänglichkeit, die Unberechenbarkeit, das reine Gefühl, wie es bei Kinderseelen oftmals vorzufinden ist.  Die fehlende Impulskontrolle, die fehlende Rationalität sollte auch die Triebkraft der Liebe sein und wird sich auch immer bleiben für die echte wahrhafte und authentische Liebe.   Das Liebe nicht darstellbar ist über Tinder oder ähnlichen modernistischen Spielkram, versteht sich von selbst. Leider werden oftmals von Mädels, Frauen Schematismen angelegt bei der Partnerwahl: Beruf, Einkommen, Alter, Zuverlässigkeit, Reichtum in der Familie.  Dass man mit solchen kleindenkerischen Schematismen ausgehend nur kleinkrämerische Partner bekommt, versteht sich von selbst. Mit echter Liebe hat das aber nichts zu tun.

Zusammenfassung Institut für Lebenskunde:

Schlüssel der Liebe ist das unverstellte, entrationalisierte, naturhafte, reine Herz-Gefühl

Schlüssel der Liebe

 

Was denkt der Erfinder von parship über die technische Beschreibbarkeit von Liebe?

Zitat Tagesspiegel:

Was müssen zwei Menschen mitbringen, damit aus ihnen ein gutes Paar werden kann?

Die Persönlichkeiten müssen harmonieren. Im sogenannten Parship-Matching gewichten wir Persönlichkeitsmerkmale mit 60 Prozent, Interessen mit 20 und Neigungen, Vorlieben, Meinungen ebenfalls mit 20 Prozent. Wenn zwei Menschen den Test zu 100 Prozent gleich ausgefüllt haben, werden sie einander nicht vorgeschlagen. Ideal sind 80 Prozent: Liebe ist ein kommunikatives Miteinander. Wenn zwei zu 100 Prozent ineinander verzahnt sind, gibt es nichts mehr auszuhandeln.

Liebe als Fiktion

Liebe als Fiktion

Weitere Formulierungen von psychologischem Gedankenmüll von dem parship-Gründer H. Schmale:

Liebe ist eine Erwartung, die letztlich unerfüllbar ist. Sie geht immer mit einer Sehnsucht einher. Natürlich ist sie deswegen auch ein Gefühl. Die Frage, ob das Gefühl echt ist, ist müßig. Ich kann nicht testen, ob jemand liebt.

Wozu muss man Liebe testen, wenn man sich der Verbindung bewusst ist und sie lebend fühlen kann?

Wie man in Berlin zueinander findet

Eine hübsche Zusammenfassung über die Berliner Szene von Kuppelparties findest du in diesem Artikel des Tagesspiegel, link.

Bildrechte pixabay CC  vct310

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter