aa -Tagesimpulse Berlin Lebensfreude

Loveparade Berlin 2021

Loveparade Berlin
Written by Giovanni

Wie die FAZ meldet, kommt die super geile und beste openair Tanzparty

LOVEPARADE

2021 zurück nach Berlin. Hier der Bericht der FAZ Online, link. 1989 ist die Loveparade in Berlin gegründet worden und ein paar hundert RAVER, gab es die damals überhaupt schon, haben das Urgestein der Loveparade gebildet. Wenig später kamen Millionen Menschen nach Berlin zum Feiern. Zur Geschichte der Loveparade kannst du auf dem neutralen Stadtportal berlin.de ein Interview mit Dr. Motte lesen, link.

Loveparade ist Berlin-DNA

Historisch betrachtet gehört die Loveparade nach Berlin. Im E-Werk oder im Tresor in Berlin wurde der Techno und Rave erfunden, die Grundidee von elektronischer Musik, die noch heute in geilen elektronischen Musiksender gespielt wird, wie sunshine-live, link.

Bedingungen für die Loveparade in Berlin 2021

Damit die Loveparade in Berlin 2021 stattfinden kann bedarf es noch eines nicht trivialen Spendenvolumens, schreibt die FAZ. 500.000 € sind schon gespendet worden, aber es braucht noch 1.500.000 Euro, damit das Festival der Liebe stattfinden kann. Man hört an jeder Ecke die Verwaltungshegst wiehern.  1989 hat die Loveparade auch eine 10.000 € gekostet, damit ein Fest der Liebe stattfinden konnte.  Vielleicht könnte der Berliner Senat sich mal für die Jugend und die Lebensfreude und Feierkultur engagieren und 1.000.000  Euro den Veranstaltern als „Kultur-Förderung“ zusagen, oder 500.000 Euro.

Loveparade in Duisburg ein Liebeszug in den Tod

Der Grundfehler des Berlin-Marketings und der Berliner Umweltbehörde, die sich um zu viele Wildpisser besorgten um die Baumgesundheit im Tiergarten und damit subsumierten, dass  die Loveparade nicht mehr als Demonstration anzusehen sei, sondern als Gewerbe-Veranstaltung.  Damit stiegen die Auflagen ins Dramatische und die Veranstaltung konnte nicht mehr stattfinden, obwohl es immer gute Ausweichlösungen gab. Zum Beispiel hat die Feuerwehr und das THW die Tiergarten gewässert nach der Veranstaltung, um die Pinkel-Konzentration zu verwässern. War eine pragmatische und kluge Gegenmaßnahme. Die Millionen Euro Umsätze, die die Raver nicht mehr in die Stadt gebracht haben, sind nicht bedacht worden von den Entscheidern im Rathaus von Berlin.

Dann ist die Loveparade als „Brand“ ausgekoppelt worden von dem Herzen des Raves-Berlin.

2007 wurde die Loveparade in Essen gestemmt und dann Jahr um Jahr in einer anderen Ruhr-Stadt, deplatziert, ausgeführt.

 

Das Abkoppeln der Loveparade von Berlin hat nicht gut funktioniert und ist in 2010 in einem Tötungs-Fanal geendet, dass verantwortet wurde von zwei playern in dem schmutzigen Spiel. Der Veranstaltungs-GmbH und der Genehmigungsbehörde in Duisburg, insbesondere im Form der Bürgermeisters von Duisburg, der die Veranstaltung um jeden Preis haben wollte und ein paar Fehlentscheidungen bei der Polizeiführung. Wenn die Veranstaltung openmindet organisiert worden wäre, so wie in dem geilen Berlin und ohne begrenzende Zäune, die hauptverantwortlich für den Tod von vielen Ravern, sprich jungen Menschen war,  dann hätte es auch keine Toten gegeben.  Spannender Weise sind für den Tod der Raver am Ende des Tages keine Strafrechtlichen Strafen von den Gerichten ausgesprochen worden, für keinen der o.g.-player.

Bildrechte: Wiki Von Arne Müseler / www.arne-mueseler.com, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11522269

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter