aa -Tagesimpulse Lebensführung

Mobilitätsverhalten Deutschland- Corona-induziert

In einem spannenden Artikel hat der Tagesspiegel herausgearbeitet, dass wir im Herbst 2020 mitnichten unser Reiseverhalten geändert haben, sondern nur die Transportmittel und die Reiseziele.

Hier kommst du zu dem Original-Artikel, link.

Reiseverhalten im Herbst 2020

Faktisch findet eine Änderung der Reiseziele statt. Vom Mallorca-Urlaub hin zum Urlaub an der Nord oder Ostsee.  Gemieden werden Massentransportmittel, wie die Deutsche Bundesbahn und das Flugzeug.  Dafür springt dann das Auto ein.

Wir können daran sehen, dass trotz aller Apelle aus der Berliner Politik, sich zurückzunehmen, die Deutschen sich ihre Vorstellungen von Welt-Bewegung nicht grundsätzlich nehmen lassen. Im Bürgertum gehört es zum guten Ton in den Schulferien zu verreisen. Eine Änderung der Einstellung ist nicht wirklich zu attestieren. In einem Internet-Beitrag las ich über die Entwicklung in Frankreich: „Bald ist ganz Frankreich infiziert“.  Ich hoffe, dass wir das Bild in Deutschland nicht sehen werden.

Konsistentes Handeln der Entscheider / Politiker?

Kleine Anmerkung :  Wenn wir wollen, dass sich das Reiseverhalten einschränkt, warum erlauben wir dann verkaufsoffene Sonntage, wie am 25.10.2020 in Hamburg ??

Bildrechte pixbay cc Pexels

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter