aa -Tagesimpulse d Zukunft gestalten

Nachhaltigkeit – buy local

Written by Giovanni

Wie können wir in der uns geschenkten Erde nachhaltig Leben?

Verantwortliches Leben heißt sich bewusst zu machen, dass wir im Einklang mit der uns umgebenden Natur leben (sollten)
„Macht euch die Erde untertan“ steht im Alten Testament der Bibel. Nach unserer Ansicht  ist die Formulierung aber abgestellt auf eine Zeit, in der man die Weltgestaltung gerade mal so weit treiben konnte, dass aus einem wildem Etwas ein Acker wurde, aus einem Wald ein Acker wurde, oder aus einer Wiese ein Wald.

Heutzutage ist der Satz-Gedanke deutlich zu einfach und unterkomplex formuliert. Aufgrund der heutigen Weltgestaltungsmöglichkeiten können wir inzwischen die Welt vernichten – Atom – Wasserstoff-Bomben – und wir verpesten Sie an jeder erdenklichen Stelle mit unseren Abfällen und Abgasen.  Insbesondere in China, dass gänzlich dem Manchester-Kapitalismus anheim gefallen ist, scheint es nur einen Imperativ zu geben: möglichst billig, umweltzerstörend, zu produzieren, um auf den Weltmärkten für Absatz zu sorgen, und damit für inneren Reichtum von China.

Nachhaltigkeit heißt lokal einzukaufen, keine Krabben die in Marokko oder Polen gepult werden und die gigantische CO2 Emissionen durch Transportwege nach sich ziehen. Muss man die Buttermilch aus Bayern beziehen, wo sie zwangsläufig 800 km Transportweg hinter sich hat?  Einige Firmen werben mit dem Bayrischen, wie Weihenstephan. Ob es eine inhaltlich wirklich andere Qualität gibt, als die Buttermilch aus Norddeutschen Wiesenkühen? Wohl kaum.

Die Umweltkosten werden im Preis der Produkte nicht eingerechnet und dennoch sind sie bezifferbar und drücken sich in der Welt aus. Unsere Energieressourcen werden verbraucht. Die Abgase zerklüften die Ozonschicht und setzen sich auf unseren Feldern und Auen ab. Und das Ganze ohne Not, weil der Imperativ der Nahrungsmittelkonzerne dies so anordnet. Entscheiden tun am Ende des Tages aber einzig und alleine die Kunden mit ihrem verantwortungsbewussten Kaufverhalten. Also stelle dich dieser Verantwortung und gib lieber mal einen Heller mehr aus, wenn die Produkte im Norddeutschen Land angebaut worden sind.

Buy Local

Die Maxime lautet BUY Local und ist ein neuer Trend, den wir an jeder Stelle unterstützen sollten. Zumindest sollten wir uns vergegenwärtigen und hinterfragen wo die Waren herkommen. An der Stelle können wir entscheiden,ob man im Winter unbedingt Erdbeeren aus Israel braucht. Schon spannend wenn selbst in Läden der alternativen Ernährung solche eingeflogenen Produkte angeboten werden. Auf die Frage eines Kollegen, wie das wohl mit „p.c.“ verträglich sei kam das Gegenargument “ die Kunden wünschen das aber„.  Ahh jaa. Der Kunde sollte vielleicht an der einen oder anderen Stelle einfach nicht gefragt werden, weil es der Unternehmensphilosophie des anbietenden Unternehmens, Konzerns widerspricht. siehe auch „naturalistischer Fehlschluß“

Immerhin kann man in den gut sortierten Supermärkten jetzt öfters Ecken erkennen, die die Regionalität der Produkte hervorheben ( REWE Altona Mai 2020) In Bayern, einen originär landwirtschaftlichen Raum, werden regional angebotene Produkte mit Regalreitern hervorgehoben ( Kaufland beim Kloster Münsterschwarzach). In Eimsbüttel gibt es ein kompletten Lebensmittelladen, der sich auf natürliche und nachhaltige Produkte spezialisiert hat, link. Im look and feel sind diese Neueröffnungen keine Ökoläden, die sich im Ökolicht sonnen, sondern naturverbundene Eigentümer, die ein Gegenangebot zu den nicht-nachhaltigen Supermarktangeboten schaffen möchten. Der Krämer „Monger“ in Eimsbüttel verkauft auch möglichst ohne Umverpackungen. Auch ein wichtiger und guter Trend der Müllvermeidung.

Offensichtlich scheint dieser Trend auch in den USA schon angekommen zu sein, oder dort etabliert, whatever.

 Nachhaltigkeit durch kostenlosen Nahverkehr?

Ein überraschender Vorschlag kommt im Februar aus den Reihen der Bundesregierung, hier weiterlesen.

Nachhaltigkeit beim Deutschen Plastik Müll?

hier ein spannender Artikel über die NICHT- Kreislauf-Wirtschaft des DEUTSCHEN Plastik-Mülls, link.

Nachhaltig ist auf jeden Fall die Umweltinitiative von Hermes, die darauf setzt ihren ganzen Dieselfahrzeugpark in Grünen Strom umzuwandeln. Link.

Nachhaltigkeit als globales Gedankengut

Ein wirklich extrem wichtige Plattform für Nachhaltigkeit ist das  World Economic Forum, read more.

in den USA:

Be a localist | shoplocally.ly | localfirst.com | localfirst.org | American Independent Business Alliance, amiba.net | IndieBound.org
Institute for Local Self-Reliance | shopcity.com | bulocalberkeley.com

In Deutschland:

utopia.de | stayfair.de | regionalisierung.de | loretto360grad.de

Der Yoga Lehrer Matthias in der Kaifu Lodge formuliert so:

“ macht Euch bewusst, dass ihr nur ein Teil der Natur seit, und überlegt, wie ihr die Welt benutzt. Die kosmischen Energien sind auch Rückflüsse deines eigenen Verhaltens in der Welt und es geht darum ganzheitlich sich mit der Welt zu verbinden.

Bildrechte Nachhaltigkeit pixabay CC annca ( Einstiegsbild)

Nachhaltigkeit bei der Internetsuche

Wir haben heute ein interessantes Projekt aus Berlin gefunden , dass folgende Grundidee hat. Wir schaffen eine eigene Suchmaschine und die Gewinne, die wir aus dem Projekt ziehen investieren wir für die Wiederaufforstung der Wälder, die durch Raubbau abgeholzt werden. Hier weiterlesen.

update Nachhaltigkeit 2019 in der Produktion von Werkstoffen

Hier klicken, um sich weiterzubilden zum Thema nachhaltig produzierte Werkstoffe, link.

Nachhaltige Produktionskreisläufe

Es gibt ein schönes Prinzip der Kreislaufwirtschaft, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben hat. Englisch nennt man es Cradle-to-Cradle. Dazu wurde auch 2012 ein Buch von den Vordenkern geschrieben,  Cradle to Cradle: Remaking the Way We Make Things von Braungart und McDonoug. link, und es gibt einen Verein, der das Denken und Handeln im Nachhaltigkeitslicht befördern soll mit vielen Regionalgruppen: Cradle to Cradle e. V., link. Einer der nachhaltigen Produzenten von Reinigungsmitteln ist die sympathische Firma FROSCH, link.

Zum Waschen und Reinigen braucht man Tenside. Man kann die aus Erdöl gewinnen, oder aus nachhaltigem Anbau. Bei Frosch werden die natürlichen Tenside aus landwirtschaftlichen Anbau in Europa gewonnen. Chapeau!

Über die nachhaltig produzierte Buttermilch kannst du hier weiterlesen

 

Buttermilch

Nachhaltigkeit und Weltüberlastungstag

Eine Kennziffer des Umgangs von uns Menschen mit den Ressourcen der Welt ist der sogenannte Weltüberlastungstag, hier klicken.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter