aa -Tagesimpulse Übergänge

Nahtod wissenschaftlich

Nahtod – Erfahrung jenseits des Todes?

Wir können nicht wissen, was uns nach der großen Schranke zwischen Leben und Tod verwartet. Aber wir möchten es gerne wissen, ob es ein Reich gibt hinter dem Vorhang des Lebens. Kurz hinter den Vorhang schauen, so scheint es, können wir über Nah-Tod-Erfahrungen.

Wissenschaftliche Betrachtung von Nah-Tod-Erfahrungen

Nahtod-Erfahrungen kann man auch versuchen wissenschaftlich zu erfassen. In dem wirklich langumfangreichen Artikel von Spektrum der Wissenschaft, 1600 Worte, kommen alle bekannten Positionen zum Zuge. Hier kommt ihr zur Originalquelle, link.

Sterbephasen-Berichte nach Kübler-Ross

Total lesenswert und eine fundierte Grundlage der Sterbeforschung ist das Buch der Ärztin Elisabeth Kübler Ross „Interviews mit Sterbenenden“, link. Zwar ist das kein deduktiv naturwissenschaftliches Buch, aber ein Buch, was die Sterbephasen darstellt und die Psyhologie der Sterbenden gut erklärt und sichtbar macht.

Seltsam ist, und damit gibt man die Kritikern des Konzepts recht, dass die Jenseitserfahrungen nicht etwa als naturwissenschaftliche Konstante für alle Menschen in allen Erdteilen gleich sind, sondern in den Vorstellungswelten stark schwanken und immer von dem Jenseitigen berichten, wie die Theologen es in deren Kulturkreis vorhergesagt haben. Auf der anderen Seite gibt es ernstzunehmende Wissenschaftler, die durch ein Koma abenteuerlich schöne Erfahrungen gemacht haben:

“ Während sein Körper nur noch von Schläuchen am Leben erhalten wurde, schien Alexander einen Ausflug ins Jenseits zu machen: „Zurückgesetzt in einen Zustand aus der Anfangszeit allen Lebens“ habe er sich gefühlt – „so wie die primitiven Bakterien, die unwissentlich mein Gehirn übernommen und ausgeschaltet hatten.“ Am Ende seiner Reise soll er, umgeben von rosaweißen Wolken, sogar dem Schöpfer höchstpersönlich begegnet sein.“   HIer ein Bericht in der Online-Ausgabe von Hausarzt heute, link, aus 2017. „Neurophysiologisch können wir die Nahtoderfahrungen nicht erklären.“ Der Deutschlandfunk hat Ende 2019 auch über das Thema Nah-Tod gearbeitet, link. Der nachfolgen Artikel ist auch lesenswert zum Thema Nahtod, link.

Proof of Heaven

So berichtet der Havard Professor in seinem Buch „Proof of Heaven“, im Deutschen unter dem Titel „Blick in die Ewigkeit“ veröffentlicht.
In der Notfallmedizin werden hochkarätige Wirksubstanzen verabreicht, die den Gehirnzellen Substanzen zuspülen, die für seltsamste Wahrnehmungen sorgen, so die Kritiker-Seite.Im Grunde genommen handelt es sich um ein black-box-Phänomen. Hier kannst du das Buch koofen, link.
Nahtod Buch Proof of Heaven

Erkenntnistheorie über das Leben und das Nicht-Leben

Wir können auf die andere Seite des Todes nicht blicken und hochfraglich ist, ob Menschen die an der Schwelle des Todes gestanden haben, wirklich Jenseitsblicke mitnehmen können, wenn sie zurückkehren. Es handelt es also um ein Erkenntnistheoretisches Problem, denn weder können wir die Metaphysik erkennen mit unserem schwachen Geist, noch können wir transzendental die göttliche Welt erkennen.Deswegen können die Wissenschaftler sprich Naturwissenschaftler noch so viele Messmethoden und Hirnstromwellen-Analysen vornehmen und sie werden doch keine valide Probe des Jenseits erhalten können. Das ergibt sich aus der Beschaffenheit des Jenseits, so es das denn gibt, welches sich unseren Kategorien vollständig entzieht – eo ipso.Ein wirklich schönes Buch zu dem Thema hat Jacoby geschrieben, der sich in der Nachfolge der Sterbeforscherin Elisabeth Kübler Ross sieht. Hier mein Bericht, link. Jacoby ist aber kein Naturwissenschaftler sondern ein Erfahrungssammler und Geschichtensammler. Trotzdem lesenswert zum Thema was für ein Reich erwartet uns nach dem Tod?

Zu den Theologischen Betrachtungsweisen über das Leben nach dem Tod

Einfach hier weiterlesen.

Bildrechte pixabay CC DarkoStojanovic

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter