aa -Tagesimpulse Denken Medizin

Oberverwaltungsgericht kippt Bordell-Verbot

Das OVerwG in Lüneburg hat das

Bordellverbot des Landes Niedersachsen gekippt,

schreibt der NDR, link.

Um die linke Wortverwendung zu zitieren können die „Sex-Arbeiterinnen“  ihrer Arbeit nachgehen, aber nur mit Hygiene-Konzept. Alleine die Betrachtung das Prostitution Arbeit sein könnte ist schon schräg. Aber es ist das älteste Gewerbe der Welt und so hat es in Hamburg illegal selbstverständlich weiter stattgefunden, denn die Reichtümer der Prostituierten haben  nicht diese selbst einkassiert, sondern deren Zuhälter, auch so ein super ehrenwerter „Beruf“. Gerne zitiere ich an dieser Stelle nochmal das StBG;

§ 181 StGB Zuhälterei

(1) Mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer

  1. eine andere Person, die der Prostitution nachgeht, ausbeutet oder
  2. seines Vermögensvorteils wegen eine andere Person bei der Ausübung der Prostitution überwacht, Ort, Zeit, Ausmaß oder andere Umstände der Prostitutionsausübung bestimmt oder Maßnahmen trifft, die sie davon abhalten sollen, die Prostitution aufzugeben,

und im Hinblick darauf Beziehungen zu ihr unterhält, die über den Einzelfall hinausgehen.

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer die persönliche oder wirtschaftliche Unabhängigkeit einer anderen Person dadurch beeinträchtigt, dass er gewerbsmäßig die Prostitutionsausübung der anderen Person durch Vermittlung sexuellen Verkehrs fördert und im Hinblick darauf Beziehungen zu ihr unterhält, die über den Einzelfall hinausgehen.

(3) Nach den Absätzen 1 und 2 wird auch bestraft, wer die in Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten Handlungen oder die in Absatz 2 bezeichnete Förderung gegenüber seinem Ehegatten oder Lebenspartner vornimmt.

____________________

Anyway, wer also die Prostitution braucht, der muss sich jetzt nach Niedersachsen aufmachen, weil Hamburg noch keine Erlaubnis gegeben hat.  Immerhin verhält man sich dann rechtskonform, wie jeder Staatsbürger es sollte. ##

 

In Hamburg sind SAUNAs ab sofort wieder zulässig, auch mit Hygiene Konzept, link.  Es gibt übrings auch sehr gesundheitsorientierte und seriöse Sauna-Anlagen. Die Gesundheitswirkung ist wissenschaftlich attestiert.

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter