aa -Tagesimpulse Ernährung neuste Gedanken-Impulse

Olivenöl in der Qualitätsprüfung

Olivenöl in der Qualitätsprüfung

Die Stiftung Warentest hat ein Überprüfung der im Handel angebotenen angeblichen Qualitätsöle durchgeführt. Insbesondere wurden auch die vorgeblichen Ökovarianten Native Öle getestet. Die Bestnote erhielt auch gleich das teuerste Produkt für 40 € den Liter. Ich werde mir das Heft auf jeden Fall kaufen, denn es gibt sicherlich auch ein paar Öle, die ein wenig preisgünstiger sind und nicht mit Pestiziden daherkommen.

Ein neues Mal können wir feststellen, dass die Nahrungsmittelindustrie uns an jeder Stelle verar.. und betrügt, um den Profit zu optimieren. Das man heiliges, naturhaftes Olivenöl mit Maschienenöl verlängert, weil es angeblich besser schmeckt, ist völlig pervers. Wenn ich ein echtes Olivenöl aus Italien haben will, dann muss auch Italien drin sein, und nicht Spanien. Man nennt solche Label-Schummelei im Strafrecht auch Betrug. Das scheint aber die Lebensmittelindustrie nicht zu kümmern. Dass angeschimmelte oder angegorene Früchte mit verarbeitet werden, ist schon äußerst bedenklich, bzw genaugenommen völlig indiskutabel. In der Medienlandschaft würde man sagen, dass versendet sich schon.

Ein Loblied auf die Stiftung Warentest. Es fragt sich, wie wir die Industriekonzerne zwingen können uns Produkte zu verkaufen, die halbwegs in Übereinstimmung mit der Wahrheit sind. Gab es nicht so eine Art staatliche Lebensmittelüberwachung und Gesundheitsämter????


Bildrechte pixabay CC Couleur

hier ein Beitrag vom „Tagesspiegel“ in Berlin, link.  Alleine schon die Vorstellung, dass Landwirte giftiges Maschinenöl nehmen, um ihr eigenes Produkt zu strecken ist megapervers.  Der Müncher Merkur nimmt sich auch dem Testergebnis der Stiftung Warentest- link–  aus dem Februar 2018 an, hier klicken. Zwei Weisheiten könnten wir für den Olivenöl-Kauf festhalten:

1. Zum Braten kann man ruhig günstiges Öl nehmen, weil die feinen Geschmacksnoten eh nicht in das Essen einfließen, bzw bei der Hitze zerstört werden.

2. Richtig gutes Öl fängt erst ab der Preisklasse von 10 € pro Liter an.

„Mit Maschinenöl verfeinert“

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter