aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

p-c-Fischproduktion

Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht, ob die Fische, die wir im Supermarkt kaufen auch unter ethischen, tierwohl-ethischen Gesichtspunkten gezüchtet worden sind? In der konventionellen Fleisch-Produktion gibt es immerhin seit ein paar Monaten ein Tierwohl-Label, aber leider keine Verpflichtung der Super-Märkte alle Qualitäten von Tierwohl einer Fleischsorte anzubieten. Wenn ich mir Schweinesteaks vorgestellt habe, dann kaufe ich natürlich welche mit dem angeboten Qualitätsstandard des Supermarktes und gehe nicht noch lange in anderen Supermärkten suchen, um einen höherwertigen Standard für Fleisch-Wohl-Aufzucht zu kaufen. Tatsächlich scheint sich langsam auch in der Fischzucht ein weiterer Qualitätsgedanke durchzusetzen:

p.c. Fisch-Produktion

pc steht für das schon seit langer Zeit bekannte political correct oder auch ethisch vertretbar. Etwas euphemistisch nennen die Forscher das Anwachsen der Aqua-Kulturen auch die „blaue Revolution“.

In einer differenzierten Artikel bei Spektrum der Wissenschaft wird ausgeführt, dass es verschiedene Haltungsmethoden für Fische gibt, die unterschiedliche Vorteile bergen. Hier zum Artikel folgen, link.

1. höchstes Level – Wildfang Fisch

Selbstverständlich ist das beste Level natürlich aufgewachsene Fische zu finden und zu essen, in den Fang-Ergebnissen zu sehen, die die Fischerei-Flotten der Welt aus den unendlichen Naturmeeren fangen. Bei Lachs kann man aber wunderbarst sehen, dass der Wildfang deutlich teurer, teilweise doppelt so teuer ist, wie die künstlichen angezüchteten Fische. Beim Wildfang gibt es immer stärker das Problem der Überfischung der Jagdgründe. Durch internationale Abkommen möchten man den Naturfischen eine Chance geben ihre Population in einer Mindestgröße aufrecht zu erhalten.  Oftmals sind die Fischer aber so arm, Afrika, oder so abgebrüht, dass man trotz Fangverboten die Netze ausbringt, frei nach dem Motto, erwischt uns eh keiner.

2. natürliche Aqua-Kulturen- Fisch-Zucht

Die Wissenschaftler nennen Aqua-Kulturen, die weder durch Zufütterung noch durch intensive Massen-Tierhaltung Fische züchten: Non-Fed-Teiche. In China soll es diese Kultur schon seit 8000 Jahren geben. Getreu der Chinesischen Kultur des Gleichgewichts zwischen Yin und Yang kann ich mir sehr gut vorstellen, dass diese Zuchtteiche nicht nur von einer Sorte dominiert werden, sondern eine Vielfalt und damit für eine fast perfekt-natürliche Umgebung sorgen.

3. Aquakulturen auf Land – Fisch-Zucht

Aquakulturen auf Land können aber durch intensivstes Zuchtverhalten auch zu einem völligen ökologischen Ungleichgewicht führen und die Tiere ersticken in ihren Exkrementen, die sonst im Meer durch die Wassermassen sich versenden würden.  In Deutschland sind sehr strenge Zuchtbestimmungen vorgeschrieben.

4 a) Aquakulturen auf See – Fisch-Zucht

Ein Großteil der Lachsproduktion kommt wohl aus Norwegen. In den Fjorden und landnah werden die Lachse in großen Reusen gehalten und vom Meerwasser umspült. Auch hier kann es zu Krankheiten kommen.  Es ist hier eine Frage der Besetzungdichte der Käfige, wie wohl sich die Tiere fühlen.

4 b) Aquakulturen auf See off-shore – Fisch-Zucht

Diese Variante der Fischzucht hat den Vorteil, dass Parasiten nicht vorkommen, aber zeitigt höhere Logistikkosten.

5) Künstliche Tanks-Fisch-Zucht

Tatsächlich gibt es auch den Ansatz, dass man die Fische in künstlichen Tanks an Land groß werden lässt. Diese Methode ist die teuerste, unnatürlichste und gibt den Fischen Null von dem natürlichen Lebensraum. Allerdings kann man die Indikatoren der Umweltbedingungen, wie die Wasserqualität bestens steuern, weil sie quasi in Echtzeit gemonitort werden können und bei Fehlgleichgewichten schnell umgesteuert werden kann.

Aqua-Kulturen für Fisch Zucht wachsen massiv

Der WWF hat sich auch Gedanken über die Aquakultur von Fischen gemacht, hier weiterlesen. (Stand 17.09.2018) Die Albert-Schweizer Stiftung schreibt, link, dass 2016 80 Mio Tonnen Aquakultur Fisch gezüchtet worden sei im Verhältnis zu 90 Mio Tonnen Fisch, die durch Wildfang in den menschlichen Nahrungsmittelkreislauf gelangen. Macht 170 Mio Tonnen Fisch pro Jahr. Dann müsste eigentlich spiegelbildlich die Produktion von Fleisch sinken, was m.E. aber nicht stattfindet. Daraus schließen wir, dass die Menschen in der Welt eine bessere Fisch-Fleisch Versorgung in den Entwicklungsländern bekommen, die sie vorher nicht gehabt haben und/oder mehr Fleisch vernichtet wird. Oder mehr Fleisch und Fisch für die Nahrungsmittelproduktion eingesetzt wird. So können die Lachse in der Aquakultur natürlich nur wachsen, wenn sie massiv mit künstlichem Futter aus Fischmehl z.B. genährt werden. Selbstverständlich werden nicht nur Fische in Aqua-Kulturen gehalten, sondern auch Muscheln. Auch diese Tiere müssen umweltkonform gehalten werden.

Abgrenzung Fisch Zucht versus Fleisch-Zucht

Auqua-Kultur Muschel

Bildrechte Pixabay CC  jkijewski;  ID 1957725

Abgrenzung Fisch Zucht versus Fleisch-Zucht

Ende April konnte ich einen dezidierten Artikel über das Verbraucher-Einkaufs-Verhalten bzgl des Fleisch-Einkaufes lesen. Dort wird ausgeführt, dass die Fleischpreise massiv ansteigen, weil CHINA aufgrund der Schweine-Grippe immens große Mengen vom Deutschen Markt wegkauft. Die Deutschen Einkäufer von Fleisch schwenken nur in Teilen auf Fisch um. Mittelfristig könnte es einen weiteren Change geben von Fleisch zu Fisch, weil die Einkaufspreise so hoch sind und weil die meisten Verbraucher sich überhaupt nicht an dem Tierwohl-Label orientieren, bzw. nur die geringste und minderste Stufe einkaufen.

Allerdings bieten auch viele große Supermärkte nicht differenzierte Haltungsqualitäten an, sondern nur die Aufzucht-Qualitäten von Schweinen und Rindern die dem aller untersten Standard entsprechen.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter