aa -Tagesimpulse Kerne des Lebens Sünde

Perverse unter uns

perverse
Written by Giovanni

wie pervers kann die Welt nur sein?

Am 7.3.17 wird berichtet, dass ein 19 jähriger Kampfsportler seinen Nachbarn, einen Jungen von 9 Jahren ermordet hat und die Bilder ins darknet gestellt hat.

Eigentlich ist das ein normaler Mord, §§ 212, 211 StGB. Allerdings ist die Dimension es aus Protzsucht zu tun schon auf moralisch tiefster Stufe. Als Staatsanwalt würde ich den erstmal in der Psychiatrie untersuchen lassen und ein Gutachten anfordern.

Wie pervers kann eine Menschenseele nur sein?  Natürlich wird im Strafprozess dann die Schuldunfähigkeit bestimmt eingeschränkt §§ 21.22 StGB. Wenn die Deutsche Gesellschaft glück hat wird er lebenslang in die Psychiatrie eingewiesen. Mein Strafrechtsprof meinte das wäre die einzige Möglichkeit jemanden lebenslang wegzuschließen.

Ein paar Wochen zuvor hat ein Brandenburger seine Großmutter umgebracht und auf der Flucht noch gleich einen Polizisten an einer Polizeisperre totgefahren, Gleich ein Doppelmord. Der „Mensch“ war auch Anfang 20.

Letztes Jahr hat ein Flüchtling in Freiburg eine Studentin vergewaltigt und ermordet. Auffällig geworden und im Gefängnis gesessen hat er schon in Griechenland, aber die Deutschen Behörden hatten keinen Datenzugriff.

Wie kann es zu solchen moralischen Degenerationen kommen?

Die die moralische Erziehungsvernachlässigung der Eltern, des Umfeldes und der Schule und der Schulaufsichtsorgane, bzw. der Jugendämter. Siehe auch mein Artikel zur Anleitung des Elternseins, hier

Wir müssen als Gesellschaft alle zusammenhalten, damit das moralische Gerüst der Einzelnen Individuen und der Gesamtgesellschaft nicht zerüttet oder aufgelöst wird, wie die Reste einer Kirche, oder Kloster in obenstehendem Bild.

moralischer Ausblick

Natürlich hält der Großteil der Gesellschaft in der BRD die Normen ein, 98 % bemute ich oder mehr, aber gegen die Gewalttäter und Mörder muss man geistig gewappnet sein. Es nimmt kein Wunder das der kleine Waffenschein in Berlin und Hamburg gigantisch hohe Zulassungszahlen hat. Ob das der richtige Weg ist, wo wir doch einen Staat gebildet haben mit einer Arbeitsteilung und einem Gewaltmonopol für die Polizei, muß dahingestellt bleiben.

Bildrechte pixabay CC WikimediaImages

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter