aa -Tagesimpulse

perverse Welt

Eine Australierin, die sich Influencerin nennt, hat eine crowdfunding Kampange erstellt, damit sie ihren völlig überzogenen und aufwendigen Lebensstil finanzieren kann. 100.000 Dollar möchte sie einsammeln. In Misskredit ist sie geraten, weil sie mit 200 km/h über die Straßen gefegt ist und ihre babyaltrige Tochter unangeschnallt in dem 160.000 € AMG getunten Mercedes gesessen hat.  Das Familiengericht hat ein Umgangsverbot für die Luxusmutter ausgesprochen.

Wir hoffen, dass die „Influencerin“ bald einen guten job an der Kasse von ALDI oder McDonalds bekommen wird, nachdem sie die ganzen Luxusgegenstände verkaufen mußte, oder die Eigentümer der Autos, wie Mercedes das Eigentum zurückfordern.  Quelle STERN, link.

Hier eine grundsätzliche Betrachtung über die Influencer, link.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter