aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

Plastikverpackung sein und schein

Plastikverpackungen
Written by Giovanni

Wie die FAZ beschreibt, ist das Marketing-Getöse der Händler im Lebensmitteleinzelhandel, LEH, insbesondere die großen Discounter in Deutschland bezüglich der Zurücknahme der Plastikverpackungen nichts weiter als heiße Luft. Bei ALDI und Konsorten ist der Anteil beim Gemüse bei über 80 %.

Anführer des NICHT-Umweltbewußtseins ist PENNY mit 81 % –  74 % bei ALDI. Mit Nachhaltigkeit hat diese Verkaufspolitik überhaupt nichts zu tun.

Am unteren, positiven  Ende der Umweltbewußten ist EDEKA zu benennen, mit unter 50%, so die Verbraucherzentrale Hamburg.

Auch krass – indiskutabel ist, dass die unverpackten Lebensmittel teurer sind, als die verpackten, so die Verbraucherzentrale. Wollte nicht irgendeine der Leuchtsäulen-Ministerinnen in Berlin dafür einsetzen, dass der Plastikanteil massiv zurück geht?  Eine Ökoseite schreibt, dass 60 % des gesamten Umweltbelastung durch Plastikmüll von Verpackungen ausgelöst wird- 2018. Es  wurde nur die Hälfte des Plastikmülls wird in den Kreislauf zurückgeführt.

So geht nachhaltige Lebensführung nicht und die Industrie ist ein Teil von nachhaltiger Lebensführung, auch wenn die Anbieter kein Interesse haben ihre Abläufe zu verändern.

Quellen:  FAZ, Mai 2019, link; Sonnenseite, April 2018, link.

Bildrechte Pixabay CC  adege

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter