aa -Tagesimpulse Grundkonstanten Psychologie

Psychologie der Verschwörungs-Anhänger

Psychologie der Verschwörung
Written by Giovanni

Einen klugen Gedanken zu den Verschwörungstheoretikern hat der Londoner Wissenschaftler Jakob Guhl formuliert, die gänzlich auf die

psychologische Wirkmächtigkeit von Kontrollverlust

abzielt. Zitat Deutschlandfunk NOVA: “ Die aktuelle Krise sorgt für Kontrollverlust und Angst – Verschwörungstheorien bieten dann einfache Antworten auf komplexe Zusammenhänge.“  Anders formuliert: Durch eine passable Theorie, die scheinbare Kausalitäten und Begründungszusammenhänge und Verantwortlichkeiten „aufdeckt“, erlangen wir Kontrolle über die Zusammenhänge der Welt zurück. Wir erlangen, gefühlt zumindest, Kontrolle über das Leben zurück, weil einer durch subversive Macht die Welt zu steuern scheint. Ob das Bill Gates ist, oder irgendwelche Unterweltwesen. Je absurder, um so besser.

Viele schwache Menschen glauben an Verschwörungs“theorien“. Alleine das Wort Theorie ist schon völlig unangemessen. Wir zitieren die Definition einer Theorie, link (Gablers Wirtschaftslexikon):

1. Mithilfe eines einheitlichen Begriffsapparates formuliertes sprachliches System, dessen Mittelpunkt Gesetzesaussagen bilden. Theorien gelten als Hauptinformationsträger wissenschaftlicher Erkenntnis.

2. Verwendungsmöglichkeiten (erfahrungswissenschaftlich):
(1) Erklärung von Tatbeständen,
(2) Prognose von künftigen Ereignissen,
(3) Gestaltung der Realität,
(4) Sozial- und Ideologiekritik,
(5) Prüfung ihrer eigenen Richtigkeit und
(6) Hervorbringung neuer Theorien.

Die unter (2), (3) und (4) genannten Sachverhalte betreffen den praktischen Nutzen der Theoriebildung (Gestaltungsinteresse), die übrigen wissenschaftsinternen Tatbestände das Erkenntnisinteresse.

Verschwörungs-Theoretiker sind gar keine Theoretiker, sondern Verschwörungs- Verkünder eines willkürlichen, unwissenschaftlichen, nicht falsifizierbaren Glabenssatzes.

Macht der Natur ist absolut

Was wir Menschlein aber vergessen ist, dass die Macht der Evolution und die Macht der Natur in ihrer milliardenfachen Differenz einen Kraftimpuls in die Welt setzen kann, der weitaus stärker ist, als die hightech-Wissenschaft bisher beherrschen können. Auch die high-tech-Medizin kann nicht jede Krankheit bekämpfen. Zur Zeit ist der COVID_19 Virus so hoch potent, link,  dass es mittelgute Behandlungsmöglichkeiten gibt und noch keinen Impfstoff.

Kontroll-Verlust für viele Menschen inakzeptabel

Ich weiß aus meiner Arbeit mit Umfeld des Todes, dass Kontrollverlust für menschliche Wesen eine große Leitplanke ist, an der ihr Wertbild, und Weltbild zu zerschellen droht.  Etwas außerhalb der eigenen Kontrolle als weltgegeben, naturgegeben oder gar gottgegeben gelten zu lassen, sein zu lassen, fällt diesen Menschen extrem schwer. Fakt ist aber, dass wir nur einen Teil der Welt kontrollieren können. Fakt ist, dass wir nur einen Teil des Lebens kontrollieren können. Es gibt unzählige Krankheiten, die wir nicht behandeln können, oder keine wirksamen Medikamente haben.

Das ganze Interview mit dem Forscher kannst du hier lesen, link.

Was wir für unsere Lebensführung lernen können:

learing: Wir sollten akzeptieren und auch wertschätzen, dass ein Teil der Welt von Menschenhand und Wissenschaftler-Wissen nicht gesteuert werden kann!

Bildrechte pixabay CC  ID 2427999

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter