aa -Tagesimpulse Übergänge

Queen Elisabeth II gestorben

Written by Giovanni

wie verschiedenen Medien berichten, ist das adlige Oberhaupt von UK, die Queen Elisabeth II im Alter von 96 Jahren gestorben. Die Augsburger Allgemeine schreibt, dass ihr Emotionen fremd gewesen seien, link.

Wenn die „Königin“ so eine preußische Art hatte, dann ist daran genau nichts bewundernswert. Vielleicht ist aber auch die bessere Einordnung der Dinge: Die Königin Elisabeth II zeigte ihre Emotionen ungern in der Öffentlichkeit.

Gefühlskalte Königin beim Tod ihrer Schwiegertochter Prinzissin Diana

Wie wir dem NDR entnommen haben, musste zu Mord an Prinzessin Diana durch Paparazzi in Paris der Premier Minister massiv auf die Königin einwirken, dass sie sich mit einer Rede an ihr Volk zum Tod ihrer wohl null geliebten Ex Schwiegertochter Diana äußert. Schön das Politik auch mal was gutes Bewirken kann. Aber Gutes nur im Sinne von systemischen Performanz. Gut im Sinne von systemerhalt der Monarchie, die offensichtlich den Schuss, die Bewegung des Volkes, nicht gehört hatte. Nur so kam es dann wohl, dass die Prinzessin Diana überhaupt ein Staatsbegräbnis bekommen hat. N-TV schreibt, dass die Nicht Trauer Reaktion der Königin das Königtum der Monarchie in eine schwere innere Rechtfertigungskriese gestürzt hat, link. An der kleinen Geschichte kannst du sehen, dass das Volk durch die Volkspresse und erzogen durch die Demokratie sehr wohl ihre Angestellte, die Königin, dirigiert und nicht so wie man sich als klein-Monarchist es sich vorstellt. Der König sitzt oben und das Volk erduldet das was der König ansagt.

In UK ist der König, Königin Angestellte des Volkes

Für mich ist einfach nur eine sehr alte Frau gestorben, die aufgrund von nicht selbst erzeugten Fähigkeiten, Königin von England war und anstatt abzutreten bis zum letzten Atemzug ihre Macht ausgelebt hat. Die NZZ fragt zurecht: Wie konnte es der „Königin“ jahrzehntelang gelingen ihre Rolle so stoisch zu spielen.

Uns ist völlig unklar, warum man jetzt in das große Wehklagen ausbricht. Sie hat ihren Sohn 25 Jahre zulange auf die Thronfolge warten lassen. Der ist jetzt schon Opa und muss jetzt König werden. Mal gucken wie alt der wird.

Sollte man die Monarchie nicht abschaffen in dem Vereinigten Königreich?

Welchen Sinn und welche Wirkmacht hat die Monarchie in UK?

Eigentlich ein super Zeitpunkt die Monarchie, die gar keine politische Macht in UK hat, abzuschaffen und die ganzen Pfründe und Steuergelder, von denen sich die Monarchen nähren einfach ersatzlos zu streichen. Der Tagesspiegel geht scheinbar diesem Gedanken nach aber nicht wirklich, hier klicken.

Einen viel schöner geschriebenen Artikel über das Verhältnis Volk zum Königtum, Monarchie kannst du im Spiegel nachlesen, in der Zeit als Blair bewiesen hat, wie man ein Volk regiert und auf das Volk reagiert, während sich die Monarchie in ihren Schlössern draußen in den Ländereien verbarrikadieren wollte. Blair hat erkannt, dass jetzt die Zeit der Staatstrauer ist, dass die Fahnen auf Halbmast gesetzt werden müssen und zwar außerhalb der ganzen Protokollschikanen, die meinte wer ausgeschieden ist aus dem Königshaus, der verdient auch ein königliches Begräbnis. Hier klicken zu dem Spiegelartikel vom 14.09.1997.

Warum in UK man die Monarchie gar nicht so einfach abschaffen kann

In einem lichtvollen Artikel schreibt die NZZ über die Rechtfertigung der Monarchie in UK, dass die Monarchie ein Bindeglied der zusammgenschweißten Länder sei und dass

in UK immernoch das Oberhaus gibt, dass aus 800 Adligen besteht. Mit anderen Worten die ADLIGE Struktur in der Gesellschaft von UK ist immer noch Teil der DNA von UK. Sehr erstaunlich, aber viele Briten mögen auch die Monarchen, die sie in der Auftrechterhaltung ein paar Millionen Euro kostet. Quelle NZZ Sommer 2022

Das ganze Monarchie- Gequatsche ist zutiefst dumm, dumpf und sinnfrei !

Zitat Tagesschau vom neuen König

Charles: Tod der Königin Moment „größter Trauer“

Der neue britische König Charles zeigte sich schwer erschüttert über den Tod seiner Mutter. „Wir sind in tiefer Trauer um einen geschätzten Souverän und eine vielgeliebte Mutter“, teilte Charles mit. Er fügte hinzu: „Ich weiß, dass ihr Verlust das ganze Land schwer bewegt.“ Das gelte auch in den Gebieten ihrer Herrschaft und des Commonwealths – und für Menschen auf der ganzen Welt. Charles wurde mit dem Tod seiner Mutter automatisch neuer KönigQuelle

Das Ganze Monarchie Wesen ist zutiefst dumm, dumpf und absolut kostenintensiv und sinnfrei!

Interessanter weise gibt es im Netz gar nicht so viel über die Geldverbrennung durch Monarchien, zumindest muss man intensiv suchen.

Falls du dich für die wichtigsten Ereigenisse der Königin interessieren solltest, kann du die bei der Kölnischen Rundschau nachlesen.

der neue König heißt Charles III – Trauerreise

Der neue König von UK wird eine Trauerreise durch sein neues Reich machen, schreibt die Tagesschau.

Als Marketeer würde ich sagen das ist eine Produktneueinführung. Aus dem ewigen Prinzen ist jetzt ein upgrade geworden: ein König – Da macht es Sinn sein Volk zu besuchen , auch um die gigantischen Kosten der Monarchie zu rechtfertigen.

öffentliche Trauerfeier für Elisabeth II

Nach dem Regelplan des Protokolls in UK wird die Beerdigung einer Königin in UK nach 10 Tagen stattfinden. Die Südwestpresse schreibt dass die Trauerfeier zwischen dem 18 und 20.09 2022 in London stattfinden muss.

Eigentlich sind die Fahnen auf Halbmast in UK, weil halt die alte Frau gestorben ist. Aber heute sind die Fahnen nicht mehr auf Halbmast und es ist geflaggt, weil heute der neue König eingesetzt wird. 10 Tage Staatstrauer, wofür?

Beileidsbekundungen im öffentlichen Kondolenzbuch in der englischen Botschaft in Berlin

Wenn du gerne dich ins öffentliche Kondolenzbuch für den Tod der Queen von der Botschaft bereit gestellt, eintragen möchtest, dann musst dich nur in Berlin an der Botschaft anstellen. Weitere Details zu den Öffnungszeiten der britischen Botschaft hier. Lesen tut das eh keiner, bestenfalls die Botschaftsmitarbeiter in Berlin ein best of nach London faxen, ähm beamen.

Der Rest der Kondolenzeinträge wird in Kisten gebunkert und im Winter den Kaminen verbrannt ok eine wilde These.

Kondolenzeinträge bei privaten Trauerfeiern dienen dazu, dass sich die Familie der Hinterbliebenen bedanken kann , aber bei einer weltweit geachteten Königin dient das Kondolieren wohl mehr dem eigenen Ritual der Dankbarkeitserweisung an das britische Königreich, was Deutschland von Hitler befreit hat, als den normalen Prozesswegen und Ritualen in der Trauer.

Wo die eine geht, kommt der nächste König

Dann muss ja auch tatsächlich der neue Amtsträger, hier Prinz Charles, jetzt König Charles offiziell gekrönt werden. Kommt dann der Pabst aus Rom zur Krönung? Böser Seitenhieb auf den Investiturstreit, der schon ein paar Jahrhunderte zurückliegt. Eigentlich sträuben sich dem autoren alle Nackenhaare, wenn man über eine pompöse Krönung eines „Königs“ spricht, wo UK doch für sich in Anspruch nimmt das Kernland der Demokratie zu sein. Immerhin ist UK als eines der ersten Länder in Europa überhaupt zu einer

konstitutionellen Demokratie

übergegangen und zwar schon im 17 Jahrhundert.

Bildrechte pixabay cc BRRT; Tama66

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter