aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

Reichsbanner

Reichsbanner
Written by Giovanni

In einer feinen differenzierten Betrachtung der Welt, sollten wir nicht alle Vereine, die das Wort „Reich“ im Schild führen sofort geißeln und in die rechte Ecke stellen. Der Verein Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold eV  ist die Fortführung des gleichnamigen Vereins aus den 20er Jahren, der von der SPD, Zentrumspartei und DDP 1924 gegründet wurde.  Die Idee war damals die junge Demokratie zu schützen durch die Bildungsarbeit und ein Antidot aufzustellen gegen die Stahlhelm-Fraktion, die die Dolchstoßlegende als Lügengebäude in der Weimarer Republik verbreitet hat.  Die NAZIS haben dann den Verein Reichsbanner verboten. Aber der Verein wurde in der BRD neu aufgestellt, nicht zuletzt maßgeblich durch den jüngst verstorbenen Hamburger SPD-Politiker Hans Saalfeld. Auch heute noch gibt es den Verein Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, bei dem unter anderem Gerhard Schröder, ehemaliger Regent von Deutschland Mitglied ist. Alleine seine Mitgliedschaft zeigt die Honorigkeit und Seriosität des Vereins Reichsbanner auf.   Hier kommst du zur Website des Reichsbanners, link.

Ich finde es löblich und schön, dass auch die SPD sich mit Traditionen verbindet und tradierten Formen verbunden ist. Mögen die Rituale ein bisschen pompös anmuten, so zeigt es doch auch gleichzeitig auf, dass es sich hier um ein „staatstragendes Unternehmen“ handelt. Tradition an sich ist nicht eo ipso etwas negatives. Die Preußischen Tugenden sind auch heute noch essentiell für den Erfolg der Deutschen Wirtschaft in der Welt. Die Deutsche Wissenschaftstradition vor 200 Jahren begründet in Preußen, setzt sich auch heute noch in ganz Deutschland fort. Das zeigt sich an der guten Ausbildung an den TUs und den internationalen Spitzenleistungen in der Forschung.

Das Reichsbanner wirkt in seinem Logo nicht wirklich freundlich. Das muss es auch nicht, denn das Deusche Bundesverfassungsgericht hat die schönen Formulierung gewählt: In Deutschland ist eine „wehrhafte Demokratie“ beheimatet. Wehrhaftigkeit braucht es auch dringend, damit nicht diverse Gesellschaftskräfte die Säulen der Deutschen Rechts-Gesellschaft untergraben, wie die Klan-Mitglieder in Berlin, oder die rechten Kreise, die einen Landespolitiker in Hessen einfach hingerichtet haben, weil er zu liberal nach deren Ansichten war.  Die Demokratie sollte deutlich wehrhafter sein, um die Gesellschaft zu schützen und das mit allen rechtsstaatlichen Mitteln.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter