aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

richtig joggen

richtig joggen
Written by Giovanni

Grüezi miteinand  sagen die Schweizer, die deswegen hier erwähnt werden, weil aus der Schweiz ein super tolles und neutrales Jogging-Portal kommt mit dem Namen lauftipps.ch , link. Wenn man schon ein wenig Jogging Erfahrung gesammelt hat oder in 2018 neu anfangen möchte, so fragt man sich natürlich:

Wie jogge ich richtig und körpereffizient?

 Hier die Tipps zum richtigen Joggen:

  • Deine Augen richten sich etwa 10 Meter nach vorne auf den Boden, denn damit kannst du deine Nackenmuskulatur entlasten und läufst lockerer.
  • Die „Steuerung“ deines Körpers beginnt im Kopf! Den Kopf hältst du aufrecht, achtest aber auf eine entspannte Haltung deiner Halswirbelsäule.
  • Die Arme pendeln locker in Laufrichtung hin- und her.
  • Deine Hände sind entspannt und bewegen sich fast nicht. Der Daumen liegt locker auf dem Zeigefinger, der Handrücken zeigt nach aussen.
  • Der Unter- und der Oberarm bilden fast einen rechten Winkel.
  • Der Oberschenkel pendelt in der vorderen Schwungphase so weit nach vorne, bis sich dein Fussknöchel etwa senkrecht unter der Kniescheibe befindet.
  • Der Fuss setzt ein wenig vor der Körperachse auf. Der Fussabdruck ist aktiv und nach hinten gerichtet. Knie und Hüfte sind beim Abstoss vollständig gestreckt.
  • Die Ferse pendelt in der hinteren Schwungphase bis auf die Höhe des Knies oder darüber (je nach Lauftempo).
  • Dein Oberkörper ist aufgerichtet, fast gestreckt, damit die Wirbelsäule entlastet ist und über deinem Körperschwerpunkt entspannt schwingen kann. Damit kannst du deine Schrittlänge um bis zu 2 cm verlängern!
  • Bei einem flüssigen Laufstil bewegt sich der Körperschwerpunkt nur wenig auf und ab. Damit lässt sich viel Energie sparen!
  • Anfänger sitzen mit dem Becken oft nach hinten ab. Das Becken soll leicht nach vorne gekippt sein. Damit richtet sich der Oberkörper automatisch auf.
  • Manchmal hilft eine mentale Vorstellung, den Bewegungsablauf flüssiger hinzukriegen: Sich vorstellen, man werde wie eine Marionette bewegt. Am Kopf und am Rumpf sind unsichtbare Fäden angemacht, welche die Bewegungen ausführen und den Körper aufrecht halten..

Darf ich ohne BH joggen?

Natürlich nicht, das schreiben nicht nur die Sport-BH-Hersteller, sondern kann man schon mit einfachen physikalischen Überlegungen ableiten, die die Schwerkraft und die Physiologie des Busens betreffen. Hier zu unserem Artikel

richtig joggen sg

 Welcher Laufstil ist der richtige?

einen netten Bericht über den richtigen Laufstil hat das Schweizer Laufportal im April 2018 veröffentlicht, link.

Die Schweizer Laufexperten differenzieren zwischen drei verschiedenen Laufstil-Typen:

a)  Vorfuss-Stil

b) Mittelfuss-Stil

c) FersenlaufStil

zu a)  Wer kurze Strecken sehr schnell laufen möchte, insbesondere im Stadion ist mit dem Stil gut bedient. Viele Muskeln werden hier bedient, bzw bedienen unseren Körper zur Kraftentfaltung.  Wie man im Portal nachlesen kann, ist aber die effizienteste Methode die

b) Mittelfuss-Lauf-Stil-Variante.  Hier landet man bei jedem Schritt auf dem Mittelfuß und kann auf dieser stabilen Basis fußend seinen Kraftfluß über den powerfullen Vorfuß in die Welt strömen lassen.

c)  die meisten langsamen Läufer praktizieren den Fersenlaufstil.  Daher gibt es auch die mega-Fersenpolster, die mit der Dämpfung den wallenden Aufprall dämpfen (sollen) .  Lauftipps.ch  gibt aber auch klare Anweisungen, dass man genau dann Geschwindigkeit gewinnt, wenn man auf b) umstellt und nicht gemächlich auf der Ferse landet. Das kann man auch ganz locker biophysikalisch erklären, denn in Millisekunden den Fersenauftreffens, bis zum Abrollen auf dem Mittelfuß können nicht mit neuer Kraft versehen werden durch Deine Beinmuskulatur, sondern sind lediglich in einem stabilisierenden Verweil-Modus. Erst nachfolgend vom Mitteluß-Gewicht kann die Kraft in deinem Fuß deinen Körper nach vorne katapultieren, Schritt um Schritt.

Im Fazit schreibt das Portal aus der Schweiz: „Am Ende ist es aber jedem selbst überlassen, wie er sich beim Laufen am wohlsten fühlt. Es ist individuell, welchen Laufstil du wählst und du weisst auch am besten, was dir gut tut.“

 

Bildrechte pixabay CC PoseMuse; StockSnap

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter