aa -Tagesimpulse

Ripasso

ripasso
Written by Giovanni

Ripasso ist die Bezeichnung eines italienischen Produktionsverfahrens für Rotwein

Valpolicella Ripasso

Hier kannst du weiteres über das Ripasso Verfahren beim englischen Wein-Blog lesen, link.

 Wikipedia schreibt

Valpolicella Ripasso ist ein Rotwein aus dem norditalienischen Weinbaugebiet Valpolicella in der Region Veneto. Er wird mit einer besonderen Methode, dem Ripasso, hergestellt. Ripasso bedeutet wörtlich übersetzt „erneuter Durchgang“. Er ist als Denominazione di origine controllata (DOC) klassifiziert.

Im Weinbaugebiet Valpolicella werden hierfür junge, vergorene Valpolicella-Rotweine auf den Trester des Amarone gegeben, wodurch es zu einer erneuten Gärung (2. Durchgang) kommt. Hierdurch nimmt er den typischen, etwas rosinenartigen und leicht bitteren Geschmack des Amarone an, gewinnt Farbe und Alkohol, ist aber deutlich leichter und auch preiswerter. Seit dem Jahr 2010 gibt es den DOC-Wein Valpolicella Ripasso. Die Denominazione wurde zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert.[1] Die Produktion der nach der Ripasso-Methode hergestellten Valpolicella-Weine steigt stetig und betrug 2013 bereits 25 Millionen Flaschen, während von dem Valpolicella DOC nur noch 20 Millionen Flaschen verkauft wurden.

Ripasso Rotwein Anbau-Gebiete in Norditalien

Der Anbau und die Vinifikation ist in den Gemeinden Marano di Valpolicella, Fumane, Negrar, Sant’Ambrogio di Valpolicella, San Pietro in Cariano, Dolcè, Verona, San Martino Buon Albergo, Lavagno, Mezzane, Tregnago, Illasi, Colognola ai Colli, Cazzano di Tramigna, Grezzana, Pescantina, Cerro Veronese, San Mauro di Saline und Montecchia di Crosara bzw. in Teilen davon gestattet.[1] Sie alle liegen in der Region Venetien.

  • Farbe: tiefrot, tendiert mit zunehmender Reife zu granatrot
  • Geruch: charakteristisch, mit angenehmem Duft
  • Geschmack: voll, samtig, körperreich
  • Alkoholgehalt: mindestens 12,5 Vol.-%, mit einem Rest von mindestens 0,6 % potentiellem Alkoholgehalt; für „Superiore“ 13 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 5,0 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 24,0 g/l; für „Superiore“ 26 g/l[1]

Ein anderes Weinveredelungsverfahren ist die Appasiomento Produktion, link.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter