aa -Tagesimpulse Übergänge

Rosengarten Friedhof Ohlsdorf

Rosengrabstätte Hamburg
Written by Giovanni

Rosengarten Friedhof Ohlsdorf

Der Friedhof Ohlsdorf hat eine Reihe von sogenannten Themengrabstätten geschaffen. Themengrabstätten definieren sich dadurch, dass sie einen Raum vorgeben, in denen sich die Grabstätten thematisch bewegen (müssen), dürfen. Die Rosengrabstätte, so berichtet der Friedhofsförderverein Ohlsdorf,  ist schon viele Jahrzehnte alt. Im Sommer blühen dort viele Rosen und die Anlage ist sehr gut gepflegt. Das ist auch kein Wunder, weil sie von der Friedhofsgärtner pflichtmäßig gepflegt werden.  Das hat für den Kaufentscheider, Bestattungspflichtigen, den riesen Nachteil oder auch Vorteil, dass man für 25 Jahre, der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeit, die Pflegekosten im Vorhinein bezahlen muss. was die Grabwahl sehr teuer werden lässt. Im Grunde genommen ist diese Grabwahl doppelt so teuer, wie ein normales Erdgrab, dafür aber mit einem großen Leistungsplus: die vollumfängliche Grabpflege durch die Friedhofsgärtner.

An der Stirnseite des Halbrondels ist ein Denkmal aus Stein für die Friedhofsdirektor Cordes zu finden, der den Friedhof konzipiert hat.

Welche Vorteile bietet die Rosengrabstätt auf dem Friedhof Ohlsdorf?

Spiegelbildlich sorgen die Friedhofsgärter immer für eine hervorragenden Pflegezustand, so dass sich gar kein Angehöriger kümmern muss. Vielen älteren Menschen ist es wichtig, dass alles akkurat erscheint und daherkommt – das ist hier gewährleistet. Wenn man qua Alter nicht mehr genug Kraft hat, um die Grabbepflanzung vorzunehmen, dann ist eine professionelle Grabpflege sicherlich von Vorteil.

Was kostet die Rosengrabstätte auf dem Ohlsdorfer Friedhof?

3850 € kostet die Ruhezeit auf der Rosengrabstätte für 25 Jahre, plus weiterer Beisetzungsgebühren für die Beisetzung , dh über 4000 €.

Rosenhain und Rosengrabstätte

Neben der Rosengrabstätte liegt der Rosenhain.  Weitere Informationen zu dem wunderschönen Rosenfeld erhälst du auf der Website der Friedhofes Ohlsdorf, link, oder bei dem Bestattungshaus deines Vertrauens- Wir empfehlen den größten Bestatter von Hamburg, das GBI, link.

Trauer bei Einzelgrabstätten

Auf der Rückseite des großen Rosengartens gibt es Einzelgrabstätten, auf denen ein kleines Pflanzbeet zulässig ist. Auch hier gibt es Pflichten, wie der Grabstein zu sein hat. Näheres erzählt dir die Friedhofsverwaltung.

Warum ist Grabpflege etwas förderliches für die Trauerprozesse?

Nach m.E. als Trauerbegleiter wird die Pflicht zur Grabsorge als LAST deutlich zu hoch gehangen.

1.Man kann für Einzelgräber die Grabpflege bei einem der Friedhofsbetriebe in Auftrag geben. Alle um den Friedhof liegenden Trauerfloristen bieten auch Grabpflege an.

2.  Ist die Grabpflege ein Teil der Trauer-Arbeit.

3. gehen trauernde gerne zum Grab, um mit dem Verstorbenen zu reden.

4. Ein Grab in Schuss zu halten, vor dem Bissen der Hasis zu schützen durch die richtige Auswahl der Pflanzen, ist erfüllend.

5.  Der Friedhof Ohlsdorf ist viel zu groß, um zu kontrollieren, ob jedes Grab ordnungsgemäß in Schuss gehalten wird. Daher kann man ganz entspannt mit dieser Pflicht zur Grabpflege umgehen, und wenn du keine Zeit im Sommer findest, um die Blumen zu gießen, dann ist es so und keinen schert es. Natürlich solltest du ein paar Mal im Jahr schon vorbeikommen, um ein bisschen Pflege dem Grab zu Teil werden zu lassen.

Welche Grabstätte für Dich, bzw. den von dir zu bestattenden richtig ist, mußt aber Du ganz alleine entscheiden.

Bilder zur Rosengrabstätte auf dem Friedhof Ohlsdorf in Hamburg

Bildrechte Institut für Lebenskunde, June 2017

Rosengrabstätte Hamburg (2) Rosengrabstätte Hamburg (3) Rosengrabstätte Hamburg (4) Rosengrabstätte Hamburg (6) Rosengrabstätte Hamburg (7) Rosengrabstätte Hamburg (8)

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter