aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse Sünde

Russland ist Aggressor in der Ukraine

Written by Giovanni

Wie wir schon seit 3 Wochen schreiben, hat Russland jetzt genau das durchgezogen, was man schon seit Wochen als politischer Beobachter so voraussehen konnte.

news from actual situation war Ucarina/ Russia , look here 07.3.22

Informationstechnische mediale Bericht-Erstattung

Russland hat schon seit vielen Jahren eine Troll Truppe von Journalisten beschäftigt, die für Desinformations-News in den sozialen Kanäle zu blasen. Daher gilt: Trau Schau WEM wenn du journalistischen Quellen Wahrheitswerte zumisst. Ziel der Kriegsführung im Informationskrieg

Des-Information ist ein wichtiger teil der Kriegsführungstaktik Russlands, Bildrechte pixabay cc webandi

Update Russland Feldzug in die Ukraine am 1.3.2022

Ein gigantischer langer Militärkonvoi fährt Richtung Kiew – 65 Kilometer soll der lang sein berichten USamerikanische Satteliten Betreiber. Offensichtlich hat die Russische Desinformations-Ministerei schon eine Presseerklärung geschrieben, die den Sieg Russlands verkündet. Es wird von einem neuen Russischen Staatsgebilde gesprochen, so berichtet der Tagesspiegel aus Berlin.

„russische Welt“ (Russki Mir) als Neuschöpfung des Machtanspruchs von Russland

Update Russland Feldzug in die Ukraine 27.2.22

Quelle Tagesscchau vom 27.2.22, link.

Ich bleibe bei meiner Einschätzung: Noch maximal eine Woche und dann wird der Staat Ukraine transformiert sein in eine russische Provinz. Es finden harte Kämpfe in Kiew statt, die selbstverständlich von den Elite-Soldaten aus Russland gewonnen werden. Natürlich werden auch die russischen Streitkräfte ein paar menschliche Verluste zu beklagen haben aber on the long run wird die Anzahl der idiotischen Kämpfer auf ukrainischer Seite um Faktor x, sagen wir 10 höher sein, als auf russischer Seite.

Wie ist das Geschichts-Verhältnis zwischen Russland und Kiew?

Einen super schönen Beitrag hat die NZZ über die Geschichte der Ukraine gepostet auf FACEBOOK.

Hier folgen dem Erklärbär-Beitrag über das Verhältnis von Russland zur „Ukraine“, link.

https://www.facebook.com/plugins/video.php?height=314&href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fnzz%2Fvideos%2F286581083572340%2F&show_text=false&width=560&t=0

Gebietsverwaltung: Straßenkämpfe in Millionenstadt Charkiw

„In der zweitgrößten ukrainischen Stadt Charkiw liefern sich nach Angaben der örtlichen Gebietsverwaltung russische und ukrainische Truppen Straßenkämpfe. Die Angreifer seien mit leichter Technik durchgebrochen und auch ins Zentrum der Stadt mit etwa 1,5 Millionen Einwohnern gelangt, teilte der Chef der Gebietsverwaltung, Oleh Synjehubow, bei Facebook mit. Die ukrainischen Streitkräfte würden die Gegner besiegen. Zivilisten sollten in Häusern und Schutzräumen bleiben. Videos in sozialen Netzwerken zeigten mehrere Militärfahrzeuge.

Update Ukraine Russland Feldzug 26.2.2022

Wie lange dauert der Ukraine Krieg noch?

Offensichtlich sind die russischen Soldaten schon vor der Hauptstadt Kiew und greifen dort Militärposten an. Quelle Frankfurter Rundschau, link. Dann wird die erfolgreiche Einnahme des Staates U, wie hieß der Staat doch gleich, der nicht mehr existiert und zur Provinz von Russland wird innerhalb von ein zwei Wochen abgeschlossen sein. Wäre dann auch klug mal die Grenzen zu schließen. Wir brauchen nicht 100.000 Ukraine Flüchtlinge, oder vielleicht doch, damit wir endlich wieder Handwerker haben.

Blitzkrieg in der Ukraine durch russisches Militär

Das Thema Generalmobilmachung in der Ukraine hat sich wohl schon erledigt, bevor überhaupt die ersten Soldaten eingezogen werden konnten. So wie es scheint wird die Regierung, die nach Putins Ansicht aus Drogensüchtigen besteht, sehr schnell fallen, oder sich ins Ausland absetzen. Heißt die Souveränität des Staates Ukraine endet in wenigen Tagen. In einem Militärportal auf LinkedIN wurde zurecht von Blitzkrieg gesprochen. Ein Begriff der für Hitlers Kriegsführung im 2 Weltkrieg erfunden wurde, So ist Frankreich in wenigen Wochen gefallen und viele andere Länder auf der Welt weil die sich nicht vorstellen konnten wie man gut organisiert ein Land schnell überfallen kann. Also läuft Putin auf Hitlers Spuren, ob das so das beste Vorbild ist muss dahingestellt bleiben…… Hier ein Bericht über den Ukraine Krieg- Überfall im ZDF.

Verteidigung der Ukraine macht null Sinn , das kostet nur unnötig Menschenleben, denn die Russen sind Faktor 100 Stärker

Sanktionskrieg USA gegen Russland

Wie man in der WELT lesen kann droht Russland unverhohlen mit dem Absturz der Raumfahrt Station ISS.

Link zur WELT online Das kommt von der Scheiss-Idee der globalen Kooperation und der super Scheiss Idee der global village, deswegen haben wir über 2 Jahre CORONA Seuche in Deutschland, link.

Wie die NZZ schreibt, kämpfen in der Ukraine auch Rechtsradikale aus Deutschland und der Schweiz. Eine etwas abenteuerliche Vorstellung, aber jeder darf doch über sein Leben selbst entscheiden, link. Ich würde dann raten auf der Seite der Russen zu kämpfen, denn die Ukraine-Soldaten können nur noch den absoluten Untergang ein paar Tage aufhalten.

Helmut Schmidt soll gesagt haben:

Lieber 100 Stunden umsonst verhandeln, als Blutvergiessen im Krieg

Nach meiner Schätzung ist der Russland- Feldzug gegen die Ukraine in 2 bis 3 Wochen erfolgreich abgeschlossen von Russland und das Land vollständig besetzt von den Russen.

Wichtig ist, dass dieser Feldzug nicht als Blaupause dienen darf um noch andere Länder zu fressen. Deswegen ist es total gut und richtig, dass die NATO in den Staaten, die zur NATO gehören ihre Truppenstärke aufrüstet.

Der Ukraine Botschafter bringt es auf den Punkt: Deutschland will nicht helfen ( und das ist gut so)

Wie wir schon seit Wochen schreiben, ist das diplomatische Bemühen der Bundesregierung nichts weiter als ein lächerlicher Papiertiger . Richtig helfen will sie nicht. Waschbär will sich waschen aber mach mich nicht nass. Das hat noch nie funktioniert.

Auflösung der Botschaft der Ukraine in Deutschland sinnvoll

Daher sollten wir die Botschaft der Ukraine jetzt schon mal auflösen und die Akkreditierung der Diplomaten entziehen um den russischen Bären nicht weiter zu provozieren.

Die ARD veröffentlich folgenden Bericht ,link

Ukraine-Botschafter wirft Bundesregierung Gleichgültigkeit vor

Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, hat der Bundesregierung nach dem russischen Angriff auf sein Land „Kälte und Gleichgültigkeit“ vorgeworfen. „Jede Bitte, uns jetzt zu helfen, wurde einfach abgeschmettert. Das ist sehr traurig. Ich kann nicht verstehen: Wie kann man so kaltherzig und stur bleiben“, sagte Melnyk in der ZDF-Sendung „Markus Lanz“. Er sei am Donnerstag „von einigen Ministern“ empfangen worden und habe militärische Ausrüstung und Kraftstoff für die Armee gefordert.

„Die Antwort war: Nach unserer Einschätzung bleiben Ihnen, den Ukrainern, vielleicht wenige Stunden. Das macht jetzt keinen Sinn, Euch überhaupt zu helfen“, sagte Melnyk. „Diese Politik, diese Zögerlichkeit, sie lässt uns als Opferlamm, das geschlachtet wird.“ Die Bundesregierung lehnt die Lieferung tödlicher Waffen an die Ukraine ab. Die Begründung: Sie genehmige prinzipiell keine Waffenlieferung in Krisengebiete. Stattdessen verweist die Regierung darauf, dass sie das Land seit Beginn des Ukraine-Konflikts 2014 mit fast zwei Milliarden Euro unterstützt hat.

Update Tag 2 Russlandfeldzug gegen die Ukraine

Wir zitieren aus der Frankfurter Rundschau, link.

++ 05.25 Uhr: Laut ukrainischen Angaben hat es auf russischer Seite seit dem Beginn der Invasion rund 800 Opfer unter den russischen Streitkräften gegeben. Darüber berichtet der US-Nachrichtensender CNN. Dabei war nicht klar, ob sich die Angaben nur auf die Zahl der Toten bezog. Ferner heißt es, dass insgesamt 30 russische Panzer, sieben Flugzeuge und sechs Hubschrauber zerstört wurden.

Russland greift Ukraine an: Explosionen in Kiew

+++ 04.43 Uhr: Mehrere Explosionen haben in der Nacht zu Freitag (25.02.2022) die ukrainische Hauptstadt Kiew erschüttert. Das meldete die Agentur Unian. Unter anderem wurde ein mehrstöckiges Wohnhaus auf dem Ostufer des Flusses Dnipro getroffen, in dem Feuer ausbrach. Dort seien Trümmer einer Rakete eingeschlagen, teilte die Stadtverwaltung auf Telegram mit. Drei Menschen seien verletzt worden. Dort sei es ukrainischen Kräften gelungen, einen russischen Flugapparat abzuschießen, schrieb ein Berater des ukrainischen Innenministers.https://embeds.fanmatics.com/?campaignId=84641741&referrer=https%3A%2F%2Fwww.fr.de%2Fpolitik%2Fukraine-konflikt-russland-krieg-wladimir-putin-truppen-nato-usa-news-ticker-zr-91366920.html

+++ 03.43 Uhr: Ein Reporterteam des US-Nachrichtensenders CNN hat von drei Explosionen in der ukrainischen Hauptstadt Kiew berichtet. Offenbar soll die Hauptstadt der Ukraine mit Raketen beschossen worden sein, wie ein Berater des ukrainischen Innenministers den Reportern mitteilte. „„Die Angriffe auf Kiew mit Marschflugkörpern oder ballistischen Raketen wurden fortgesetzt

Russland Feldzug vs Ukraine Tag 1

Natürlich labert sich Putin auch selbst eine Rechtfertigungslehre für den Angriff auf das Nachbarland Ukraine zurecht. Politik ist alles Gewäsch – das einzige was zählt sind Taten. Taten sind keine Sanktionen, insbesondere dann nicht wenn sie ins leere laufen, sondern Militär-Hilfe, Wenn man nur lächerliche Helme schickt, dann macht sich Deutschland lächerlich und Anna B sowieso.

Ab 5:45 Uhr wird zurückgeschossen hat Hitler im Reichstag formuliert, um den Angriff auf Polen zu rechtfertigen. Nicht viel besser ist die Begründungslage für die Russen.

Hier die Putin Rechtfertigungsrede im Wortlaut übersetzt von der ZEIT online

Die Umstände verlangen von uns, dass wir entschlossen und sofort handeln. Die Volksrepubliken des Donbass haben Russland um Hilfe gebeten. In diesem Zusammenhang habe ich gemäß Artikel 51 Absatz 7 der UN-Charta, mit Genehmigung des Föderationsrates und in Übereinstimmung mit den von der Föderationsversammlung ratifizierten Freundschafts- und Beistandsverträgen mit der Donezker Volksrepublik und der Luhansker Volksrepublik beschlossen, eine besondere Militäroperation durchzuführen.

Wir haben nicht vor, die ganze Ukraine zu besetzen, aber sie zu demilitarisieren. Das Ziel der russischen Spezialoperationen ist es, die Menschen zu schützen, die acht Jahre lang vom Kiewer Regime misshandelt und ermordet wurden. Zu diesem Zweck werden wir versuchen, die Ukraine zu entmilitarisieren und zu entnazifizieren und diejenigen vor Gericht zu bringen, die zahlreiche blutige Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung, einschließlich russischer Bürger, begangen haben.

Zusammenstöße zwischen Russland und nationalistischen Kräften in der Ukraine sind unvermeidlich. Es ist nur eine Frage der Zeit. Sie bereiten sich vor, sie warten auf einen günstigen Moment. Jetzt beanspruchen sie sogar den Besitz von Atomwaffen. Das werden wir nicht zulassen.

Russland kann sich nicht sicher fühlen, sich nicht entwickeln und nicht existieren, wenn es ständig von der Ukraine bedroht wird. Die Aneignung der Ukraine durch das Nordatlantische Bündnis ist inakzeptabel. Die russische Politik basiert auf Freiheit, und dieses Recht sollte jeder genießen können, auch die Einwohner der Ukraine. Jeder sollte die Freiheit haben, über seine eigene Zukunft und die seiner Kinder zu entscheiden. Und wir halten es für wichtig, dass dieses Recht, von allen Völkern, die auf dem Gebiet der heutigen Ukraine leben, ausgeübt werden kann. Jeder, der es will.

Weder bei der Gründung der Sowjetunion noch nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Menschen, die auf den Gebieten der heutigen Ukraine leben, jemals gefragt, wie sie selbst ihr Leben gestalten wollten. Das ukrainische Militär hat seinem Volk die Treue geschworen – nicht der volksfeindlichen Junta, die die Ukraine ausplündert.

Liebe Kameraden! Ihre Väter, Großväter und Urgroßväter haben nicht gegen die Nazis gekämpft, um unser gemeinsames Vaterland zu verteidigen, damit die heutigen Neonazis die Macht in der Ukraine übernehmen können. Ich fordere euch auf, die kriminellen Befehle nicht auszuführen, die Waffen sofort niederzulegen und nach Hause zu gehen. Alle Soldaten der ukrainischen Armee, die dieser Forderung nachkommen, dürfen das Kriegsgebiet verlassen und können ungehindert zu ihren Familien zurückkehren.

Wir respektieren die Souveränität aller neu entstandenen Länder im postsowjetischen Raum und werden dies auch weiterhin tun. Ein Beispiel dafür ist die Hilfe, die wir Kasachstan gewährt haben, das mit tragischen Ereignissen konfrontiert war und dessen Staatlichkeit und Integrität in Frage gestellt wurde.

Die Nato hingegen nähert sich den Grenzen Russlands. Moskau versucht seit 30 Jahren, eine Einigung über die Nichterweiterung des Blocks nach Osten zu erzielen, und ist dabei Täuschungen, Druck und Erpressungsversuchen ausgesetzt gewesen. Russland ist für jede Entwicklung bereit, alle Entscheidungen sind getroffen. Ich hoffe, ich werde gehört.

Die wahre Stärke liegt in der Gerechtigkeit und Wahrheit, die auf der Seite Russlands stehen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger Russlands, das Wohlergehen, die Existenz ganzer Staaten und Völker, ihr Erfolg und ihre Lebensfähigkeit haben ihren Ursprung immer in einem starken Wurzelsystem, ihrer Wertekultur, der Erfahrung ihrer Vorfahren. Und natürlich hängt sie direkt von der Fähigkeit ab, sich schnell an ein sich ständig veränderndes Leben anzupassen, vom Zusammenhalt der Gesellschaft, ihrer Bereitschaft, sich zu konsolidieren und alle Kräfte zu bündeln, um voranzukommen. Stärke ist immer gefragt. Immer – aber sie kann von unterschiedlicher Qualität sein.

Das Herzstück der Politik des Lügenimperiums, auf das ich eingangs hingewiesen habe, ist vor allem rohe, unmittelbare Gewalt. In solchen Fällen sagen wir: Ihr habt Macht, ihr braucht keine Intelligenz. Aber Sie und ich wissen, dass die wahre Macht in der Gerechtigkeit und Wahrheit liegt, die auf unserer Seite sind.“

Live Ticker zum Russlandfeldzug in die Ukraine

Hier news von der Tagesschau, link. Alle Regierungschefs sind hoch betroffen, ach ja wirklich, wer hätte das gedacht? Handeln tut aber keiner- siehe oben.

Wie reagierte Willy Brand auf den Bau der Mauer in Berlin?

Steingarts Morning Briefing wie immer super klug:

Beraten von Egon Bahr akzeptierte er die neue Lage, wissend, dass keine Empörung der Welt die Berliner Mauer so schnell wieder zum Einsturz bringen würde. Er befahl sogar der West-Berliner Polizei mit Schlagstöcken und Wasserwerfern gegen Demonstranten an der Mauer vorzugehen, um nicht von der Katastrophe der Teilung in die weit größere Katastrophe des Krieges zu schlittern. Er strebte ein Paradoxon an, das Bahr später so formulierte:
  Wir anerkannten den Status Quo, um ihn zu verändern. “

Friedens- Demos für Ukraine in Deutschland

Die Elbvertiefung der ZEIT schreibt:





Gestern haben sich viele Menschen in Hamburg mit der Ukraine solidarisiert. Im Laufe des Tages zählte die Polizei vor der russischen Vertretung auf der Uhlenhorst hundert Demonstrantinnen und Demonstranten (eine davon zeigt unser Foto). Auf Schildern forderten sie: »Stop your war« oder »No war, Mr. Putin!« Auch vor der ukrainischen Vertretung nahe der Schwanenwik drückten Menschen ihre Anteilnahme aus, hier wurden Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet. Die Polizei hat nach offiziellen Angaben vor beiden Konsulaten die Schutzmaßnahmen erhöht. Neben Parteien und Sportvereinen hat auch die Deutsch-Russische Gesellschaft in Hamburg die Invasion in die Ukraine scharf verurteilt. Erzbischof Stefan Heße will am Sonntag einen Gottesdienst mit der ukrainisch-katholischen Gemeinde in Neugraben feiern und dort für Frieden beten.
 


 





Bildrechte pixbay cc MasterTux; DariuszSankowski

Was hat eigentlich Deutschland zu bieten an militärischer Abwehrkraft?

Zum Thema Schrott-Armee durch kaputtsparen weiterlesen hier

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter