aa -Tagesimpulse Lebensführung

Schweigen als Gelassenheit

Gelassenheit
Written by Giovanni

Warum muß es alle Erscheinungen dieser Welt eine Reaktion geben? Wenn es eine Blutmond-Nacht ist, wie heute, den 21.1.19, dann kann man sich über die Naturschönheit verwundern. Dass der Erdschatten auch wiederum Licht bringt, gebrochenes Licht, ist doch auch tröstlich im Sinne von

es ist nirgends wirklich völlig Nacht

Viele Menschen sind es gewohnt alle Welt-Erscheinungen zu kommentieren. Es ist zu kalt, es ist zu feucht, es ist zu warm. Warum man sich über die Natur-Wettrigkeiten immer so ausführlich austauscht, bleibt rätselhaft, denn ändern kann man die Außen-Umstände nimmer mehr.

Wir können nur die Haltung darob ändern.

Viele Verhaltensweisen von Menschen sind manchmal strange. In der Erziehungswissenschaften nennt man das „herausforderndes Verhalten“. Wie uns oben genannter Weisheits-Gedanke lehrt, verdient als Ausformung von Gelassenheit aber mitnichten jede Verhaltensweise von Menschen eine Reaktion im Außen.

Noch viel wichtiger ist, dass von Außen applizierte Lügen, Unterstellungen und Beleidigungen erstens in deinem Außen keine Reaktionen zeitigen sollen und zweitens – noch viel wichtiger – keine Reaktionen in deinem INNEN_Herzen zeitigen sollen. „Ataraxia“ nannten das die antiken römischen Philosophen. Hier kannst du zu dem Thema weiterlesen, link.

Unser Lebensratschlag für Deine Lebensführung:

Seid gelassen und kommentiert nicht jede kleinste Weltbewegung und laßt diesen Außen-Energiefluß in eine reflektierte Gelassenheit münden.

Nüchernheit ist ein Tugend

In den „NDR-Glaubenssachen“ vom 3.2.19 führt der Theologe Clausen aus, dass mit der Nüchternheit man ein gutes Lebenskonzept verfolgt. Seid NÜCHTERN. Nicht zu sehr aufregen, nicht zu sehr schwingen, sondern seid hellwach und nüchtern. Besonnenheit ist auch eine schöne Tugend. „Mit ruhiger Hand das notwendige tun“.  „Wir müssen uns nicht in die Digital-Kloaken begeben“ so Pastor Clausen. Apokalyptiker verpesten unseren Gedankenstrom. Das Unheil wird groß von der Presse geschrieben und doch könnte man mir urchristlicher Nüchternheit könnte man die große Angst nichten. Der Konsum ist ein mächtigste Sedativum unseres Lebenswandels. Man darf sich nicht an jeder Dummheit begeistern.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter