Denken Lebensfreude neuste Gedankenimpulse Psychologie Seele

Selbstliebe

selbstliebe
Written by Giovanni

Selbstliebe ist Basis von Persönlichkeit, wie die Empathie für andere Menschen und das Sein der Welt

1) Robert Betz Text 2) Timms Selbstliebe-Kurs 3) „als ich begann mich selbst zu lieben“ Chaplin

1) Erst wenn du allein mit dir glücklich sein kannst, wenn du Freude an dir und mit dir selbst hast, 
und das bisher Ungeliebte an dir zu lieben beginnst bist du frei und offen für wahrhaftige Beziehungen

Jeder Mensch sehnt sich, zu Anderen oder einem anderen Menschen dazu zu gehören. Solange du jedoch nicht dich selbst liebend ganz bei dir selbst angekommen bist, wirst du Angst haben vor Trennung, Ausgrenzung und Verlassen werden und Enttäuschung und Schmerz erfahren. Du wirst dein Verhalten darauf abstimmen, dass die Anderen dich mögen, gut, sympathisch, nett finden und nicht authentisch und ehrlich sein können.

Ständig verraten Menschen ihr Herz, verstellen sich, tun etwas, was sie ‚eigentlich‘ nicht tun wollen, um nicht in die Ungnade anderer zu fallen, kritisiert oder beschimpft zu werden. So als hätten die meisten eine stille Abmachung getroffen, gemeinsam ein Theaterstück aufzuführen.

Erst wenn du bereit bist, dir selbst zutiefst ehrlich und mutig zu begegnen und zu erforschen, deine dich selbst ablehnenden, herab setzenden Gedanken und deine Gefühle von Scham, Schuld, Kleinheit, Enttäuschung, Neid und Eifersucht, die du seit frühester Kindheit in dir erschaffen hast; erst wenn du diese Gefühle des Kindes in dir mit Liebe bejahend fühlen und verwandeln lernst und begreifst, dass du ein unschuldiges, kostbares, heiliges, wunderschönes, unendlich liebenswertes Wesen bist und dass das Leben selbst – nenne es Gott-Vater/Gott- Mutter oder wie immer du willst – dich unendlich liebt, dass du ausgestattet bist mit größter Schöpfer- und Liebeskraft, dann kommst du bei dir selbst an und kannst die Freude an dir und deinem eigenen Sein fühlen.

Öffne dich für ein neues Schauen auf dich selbst und öffne dein Herz für alles in dir, für das Lieben deiner Schöpfungen und deiner selbst und der Weg ist frei für dein wirkliches, wahrhaftiges Leben und für wahrhaftige Beziehungen ohne Angst vor Verlassen werden. Und lass dir von niemandem einreden, dass sei ein ‚langer, beschwerlicher Weg‘.

Robert Betz

Bildrechte Selbstliebe pixabay CC johnhain


2)Es gibt einen Autoren und Blogger, der sich das Thema Selbstliebe auf die Fahnen geschrieben hat.  Eigentlich ist er Lehrer aber ich finde seine Seite durchaus lesenswert. Er hat ein Buch geschrieben und einen Selbstliebekurs per email entwickelt.

Schaut einfach mal rein. Hier der Link zum Timms Seite mit dem sinnfälligen Namen „Du bist genug“


3) hier noch ein sehr bekannter und schöner Text von Charles Chaplin, den er im Alter von 70 Jahren verfasst haben soll:

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man Vertrauen.
Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind, nicht gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt man Authentisch-sein.Als ich mich selbst zu lieben begann.
Habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen,
und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich: Das nennt man Reife.Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich: Das nennt man Ehrlichkeit.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich: Das ist Selbstliebe.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: Das nennt man Demut.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo alles stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es Bewusstheit.

Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute Herzensweisheit.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: Das ist das Leben!
Charlie Chaplin

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter