aa -Tagesimpulse Lebensführung

Self fullfilling prophecy

Self fullfilling prophecy ist die sich selbst erfüllende Prophezeiung und ein wichtiger Hemmschuh in der Bewegung Deiner inneren und äußeren Lebenswelt.

Hier ein paar Ratschläge zur Lebensführung im Lichte dieser inneren Gedankenschranke, die sich wie ein Kreisverkehr der Gedanken in unseren Lebensfilm einschleichen kann.

wie wir deutlich mehr erreichen, wenn wir die eigenen Vorurteile und Bewertungen aus dem eigenen Denken entfernen.

1.Versuche die Welt nicht ständig zu bewerten

  1. Sei offen für Deine eigenen Fähigkeiten und verdamme sie nicht immer im Vorfeld Deiner Handlungen, denn dann wird die eigene Schranke im Kopf auch garantiert dazu führen, dass Du dir im eigenen Weg stehst und die von Dir gewünschten Ziel auch garantiert nicht erreichen. Eine teuflische Art der Selbstblockade.In der Psychologie nennt man das self fullfilling prophecy. Siehe auch den Artikel zu diesem Thema beim Institut für Lebenskunde, Hamburg  hierIn meinem Beitrag zur self-fullfilling-prophecy habe ich über das Thema, siehe hier,  geschrieben: in jeden Standart-Psychologie-Lehrbuch kann man über das Thema einiges finden. Also ist es wissenschaftlich anerkannt.
  2. In der Motivationsforschung wurde um dieses Hemmnis aufzuheben eine ganze Theorie entwickelt: NLP(Neuro-Linguistische Programmieren).Das NLP von der Forschung nicht akzeptiert wird, siehe unten, ist seltsam, denn in Wirtschaftskreisen werden diese Formen der Kopfmotivationen schon seit langen Jahren erfolgreich angewendet.Das Neuro-Linguistische Programmieren (kurz NLP) ist eine Sammlung von Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychischer Abläufe im Menschen, die unter anderem Konzepte aus der Klientenzentrierten Therapie, der Gestalttherapie, der Hypnotherapie und den Kognitionswissenschaften sowie des Konstruktivismus aufgreift.Die Bezeichnung „Neuro-Linguistisches Programmieren“ soll ausdrücken, dass Vorgänge im Gehirn (= Neuro) mit Hilfe der Sprache (= linguistisch) auf Basis systematischer Handlungsanweisungen änderbar sind (= Programmieren).

    NLP wurde von Richard Bandler und John Grinder in den 1970er Jahren innerhalb des Human Potential Movements entwickelt. Sie definierten NLP als „das Studium über die Struktur subjektiver Erfahrung“. Ursprüngliches Ziel der NLP-Entwickler war es, die Wirkfaktoren erfolgreicher Therapie herauszufinden und an andere weitervermitteln zu können. Sie vermuteten, dass es sich bei den Wirkfaktoren vor allem um die kommunikativen Fähigkeiten und Verhaltensweisen der Therapeuten selbst handelt und nicht primär um die gewählte fachliche Ausrichtung.[1]

    NLP konnte seine Wirksamkeit wissenschaftlich bisher nicht nachweisen[2][3][4][5][6] und wird vielfach als unwissenschaftlich abgelehnt.[7][8][9]

In der Psychologie nennt man das self fullfilling prophecy.

Bildrechte Institut für Lebenskunde, 2016

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter