aa -Tagesimpulse SCHULD

shutdown USA

shutdown
Written by Giovanni

Seit geschlagenen vier Wochen – in Zahlen 4 Wochen – hat die USA den sogenannten Shutdown zu verzeichnen, das heißt, dass die Regierungsbeamten kein Geld bekommen und entweder ehrenamtlich arbeiten müssen,  oder eben nicht zur Arbeit erscheinen.

Ein an-sich schon krankes Verfahren der Shutdown in den USA. Nach Deutschem Arbeitsrecht wäre das völlig undenkbar.  Pacta sunt servanda. Bekommen die Regierungsbeamten, wenn die finanzielle Bewegungsfreiheit zurückerlangt worden ist, dann das entgangene Gehalt nachgezahlt? Ist auch schwer vertretbar, weil er ja auch nicht gearbeitet hat.  Nach Deutschen Arbeitsrecht reicht es, wenn er die Arbeit anbietet, was die allesamt ohne Zweifel tun.

Man fragt sich allerdings auch, wie man als streitsüchtiger, egomanischer US-Präsident die Verantwortung für 10.000 Regierungsbeamte übernehmen kann und die SCHULD, dass diese kein Gehalt bekommen.  Hier ein interessanter Artikel im Spiegel über die Regierungsfähigkeit des US-Präsidenten TRUMP.

Das solche Haushaltsstreitigkeiten zu massiven gesellschaftlichen Verwerfungen führen können, kann auch ein Blinder ohne Krückstock verstehen. Der oberste Blinde Mr T offensichtlich nicht, dem ist das egal, weil er Milliardär ist.  Vielleicht kommt doch in Bälde das Amtsenthebungsverfahren, wer weiß.

Der Tagesspiegel aus Berlin schreibt in einem Kommentar am 20.1.:“Die Bilder von Polizisten, Museumsmitarbeitern und Steuerbeamten, die mit Sonnenbrille, Schal und Hut in langen Schlangen stehen, um unerkannt ein kostenloses Mittagessen zu bekommen, sind beschämend. Eine Supermacht, die nicht in der Lage ist, jene zu bezahlen, die ihren Betrieb am Laufen hält – eine verheerende Botschaft“.

NBC wrote, link.:

The current shutdown affects only about 800,000, 40 percent, of those 2 million civilian federal employees, but that is a still a lot of people in states all across the country — many of them far from D.C.

picturerights: pixabay CC WikiImages

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter